Gut Knut!

Das kleine verwaiste Eisbärbaby aus dem Be(/ä)rliner Zoo hat nun ein eigenes Web-Blog.

In den letzten Tagen habe sich einige Leute extrem darüber aufgeregt, dass der kleine Knut, weiterhin im Zoo ist und dort leben darf. Angeblich haben sich „Tierschützer“ darüber aufgeregt, daß der Bär dort in völlig atypischen Verhältnissen für einen Bären gehalten wird. Man solle ihn lieber sterben lassen, um ihm späteres Leid zu ersparen.

Unglaublich, oder? Der Berliner Zoo, soll Knut mal ruhig weiter pflegen und schön regelmäßig berichten. Dann wird der Zoo an sich interessanter, viele Leute wollen Knut sehen und damit steigen dort die Einnahmen, was wiederum den Zoo erhält.

Dass der Zoo sich für ein WEB-Blog entschieden hat, finde ich super. Prinzipiell ist es ja auch eine simple Methode Bilder und Videos, sowie Neuigkeiten über den kleinen Krabbler ins WEB zu stellen. Schaut mal rein.