Was ist eigentlich ein „Bundestrojaner“?

Nunja, an sich hat Herr Schäuble da wohl eine sehr genaue Vorstellung, was nun ein „Bundestrojaner“ sein muß. Dazu konnte man ja in der nicht allzu fern liegenden Vergangheit einiges lesen…

Angesichts dieser Meldung auf Spiegel.de bekommt der „Bundestrojaner“ allerdings eine ganz andere Bedeutung, welche unserem Herrn Innenminister sicher nicht schmecken dürfte…  tststststs…

Passend zum Thema gibt es heute bei Ehrensenf Glückskekse. Guten Apetitt, Herr Schäuble…

😉

2 Comments

  1. Naja, wenn die Mails doch so günstige blauen Pillen oder lustige bunte Bildchen angeboten haben? Oder wer weiß viilleicht hatte auch ein reicher Nigerianer ein verlockendes Angebot…. ?

    Nein, im Ernst. Also wenn Trojaner auf den Servern des Bundes laufen, dann mal gute Nacht. Aber so haben die „Schäubles“ wenigsten einen echten lauffähigen „Bundestrojaner“ schon mal im „gesicherten Testbed“ untersuchen können… :mrgreen:

  2. Das ist bestimmt auch kein chinesischer Hacker-Angriff, sondern der „Friendly-User-Test“ des Bundestrojaners. Brave Beamte klicken doch nicht einfach auf Mail-Anhänge, oder? :mrgreen:

Comments are closed.