Was ist so besonders am Apple iPhone?

mini japÄŹiÄŹ.Creative Commons License photo credit: Kaja.A
Apples or Apple

Ist es der Hype um Apple-Produkte im Allgemeinen? Ist es die angeblich vorzügliche Bedienbarkeit? Oder wird hier nur künstlich ein Hype generiert?

Antwort auf diese Frage habe ich auch seit dem Launch des Apple iPhone 3G bisher nicht allumfänglich erhalten. Was sich jedoch zeigt ist, dass es ganz offensichtlich 3 Lager mit unterschiedlichen Meinungen gibt:

– die Gleichgültigen (Neumodisches Zeug, ich will ja nur telefonieren)
– die iPhone-Fans ( Ichmuß das haben, Apple ist soo toll)
– und die iPhone-Hasser

    Zu letzter Gruppe gehören wohl die Leute, die sich Gedanken gemacht haben, wie man das Handy und damit Gruppe 2 auf die Schippe nehmen kann. Ein Ergebnis dieses, ich nenne es mal Versuches, kann man bei Blogging Tom finden. Auch Blendtec hatte sich ja schon dem iPhone 3g angenommen… Herrlich!

    via: MIchael, mobile Zeitgeist, Robert Basic

    16 Comments

    1. Es gibt durchaus Bussines-User, die diese Funktionalitäten durchaus gut gebrauchen könne. Ich höre im Büro sehr oft Musik. Entweder via Streaming, oder vom N95 8GB, oder von der Platte.

      Wenn jemand meint er muß einen 5er BMW fahren, dann soll er das tun, wenn es ihm gefällt. Ich seh das alles gar nicht so engstirnig. es gibt ja überall Vor- und Nachteile. Apple Produkte haben nun mal den Vorteil, dass es einfach ist und funktioniert (überwiegend)…

      ­čśë

    2. Eher w├â┬╝rde ich sagen, dass es noch am Besten einem Privatnutzer gelegen kommt. Was will jemand in der Arbeit mit den iPod Funktionen oder Youtube Option usw. im B├â┬╝ro anfangen? :-)Ich bin Mac Fan und brauche sowohl UMTS als auch einen feinen Browser, sodass ich froh bin ├â┬╝ber die iPhone 3G Handys und den Safari Browser.Allerdings muss ich zugeben, dass ich den Rest auch nicht brauche…

    3. Das stimmt. Aber für den privat Nutzer ist das iPhone in meinen Augen schon mit mehr Features ausgestattet als er je nutzen würde. Das ist aber auch bei PCs oder sonstiger Technik ja immer so.

      Letzlich muß doch jeder für sich entscheiden, wo bei ihm die Vor- und Nachteile legen und was am Besten zu einem passt.

      Ich habe Glück und kann über mein Arbeitgeber recht schnell an das Handy kommen, was mir am besten gefällt. So das Nokia E71, mit dem ich mehr als zufrieden bin.

    4. Ich finde das Iphone schon intressant, aber wie schon oft erwähnt ist es viel zu teuer nur mit simlock in deutschland zu bekommen und dann noch ein 2 jahres vertrag beim rosa riesen. NEIN DANKE!
      für das geld gibt es viel viel bessere handys auf dem markt die einiges mehr können.

    5. Sag ich ja: die Bedienung ist unangefochten weit vorne. Aber der Preis daf├â┬╝r ist eine deutlich schlechtere Funktionsvielfalt. Zumindest beim iPhone. Der Mac als solches ist unbestritten ein genialer „PC“. Was aber auch darin begr├â┬╝ndet ist das Betriebssystem und Hardware aus einer Hand kommen.

      Jan Penz

    6. „Deutlich schlechter“ ist die Funktionsvielfalt nicht wirklich. Das sind lediglich kleinere fehlende Optionen gewesen, die in der ersten Software-Version des iPhones nicht verügbar waren. In der aktuellen 2.0 Version wurden diese Dinge bereinigt. Zur Zeit macht eigentlich nur noch die Autokorrektur Schwierigkeiten. Ansonsten laufen die Dinger schon 1a.

      Den Mac als PC zu bezeichnen, zieht warscheinlich den Zorn der Apple-Jünger auf Dich. Weia!

    7. Was sagte ein befreundeter Mac-User über Apple: „Veraltete Hardware zu überteuerten Preisen“.

      Ist wie mit jedem anderen Marken-Produkt, man kauft eben auch ein Image.

    8. Anfangs wollte ich auch zuschlagen. Der Preis und demzufolge mein Finanzministerium hielten mich zur├â┬╝ck. Inzwischen denke ich viele nutzes es eher weil es schick ist und weniger weil die Funktionen so toll sind. Das surfen ist Nett – ok, aber es gibt inzwischen andere hersteller die mehr bieten.

      Jan Penz

    9. Da frag mal einen echten Apple-Fan. Es ist zum einen das stylische, coole und modern, zum anderen ist es in der Tat die Usability des Gerätes. Die ist und bleibt unschlagbar. Das trifft sowohl auf das iPhone als auch auf die Macs und iPods zu.

      Hätte ich das vorher nicht so kritisch gesehen, würd ich jetzt auch nicht am Vista-Laptop sitzen, sondern an einem Macbook…. Aber man ist erst hinterher schlauer.

      Nachteilig ist und bleibt aber auch der Preis der Produkte…

    10. Deutliche Worte!

      Aber ich sehe es ähnlich und nutze weiterhin etwas anderes. Auch wenn ich leicht böse auf nokia bin, wg der Standortverschiebung in den Osten, habe ich eins in Gebracuh. und ich finde das E71 ist deutlich besser….

    11. Ich hab keins…bis auf Weiteres werde ich auch keins haben, außer es ist technisch so ausgereift, dass es unumgänglich wird.
      Apple profitiert wie üblich vom höheren Coolness-Faktor ihrer Produkte. Das liegt am gefälligen Design und an dem Outlaw-Image, dass dieser Monsterkonzert aus historischen Gründen immer noch mit sich rumschleppt.
      Aber wen kümmert’s? Ich gehören noch zu der Gruppe Pauschal-Verweigerer. Schon, weil jeder Spacken so ein Teil hat.

    Comments are closed.