Android plus Visa – Eine neue Geldmaschine

Android kommt bald mit Visa?
Android kommt bald mit Visa?

Google plant zusammen mit VISA, dem Kreditkarten-Anbieter, ein neuartiges mobile Bezahlsystem. Im Googlewatchblog ist zu lesen, dass man zunächst im Rahmen von Tests mit einem Android-Handy und Visa-Kunden der J.P.-Morgan Bank erste Tests starten will. Völlig unklar ist derzeit noch, wie die Abrechnung dann tatsächlich erfolgen soll. Scheinbar soll jedoch über die Mobilfunk-Abrechnung des Kunden das Geld eingezogen werden, was den Einsatz einer Kreditkarte an sich überflüssig machen würde.

Grundsätzlich ist so ein System ja natürlich möglich, ich wüsste dann wirklich nicht nicht, was VISA in dem Spiel für eine Aufgabe hätte. Die Abrechnung per Handy mit dem Einzug des Betrages via Mobilfunkrechnung ist heute bereits Gang und Gäbe. Dazu braucht es keine VISA-Karte. Natürlich werden bisher ausschließlich nur Beträge bis 9,99€ auf diese Art abgerechnet und die Auflagen sind auch sehr streng. Technisch lässt sich das aber auch schon heute auf höhere Beträge ausweiten. Allerdings darf man heute nur „mobilfunknahe“ Dienstleistungen anbieten und abrechnen.

Wenn ich mir das Modell Google + VISA, ganuer überlege, dann kann ich mir nur vorstellen, dass man zunächst über eine Applikation auf dem Handy abrechnen will, die dann die Kreditkartennummer und den Betrag an VISA sendet. Wie die Übertragung vom Kassensystem zum Handy laufen soll ist mir jedoch auch noch unklar. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie dies passieren könnte. Vielleicht durch durch QR-Codes, die über die Handykamera eingelesen und dann verschlüsselt via Internet an Visa gesendet werden…  Würd ich vielleicht so angehen.

Nichtsdestotrotz gibt es noch immer zwei eklatante Pferdefüße beim Aufbau so eines Systems: Zum einen benötigt man beim Händler im Laden vor Ort wieder einmal ein neues System zur Abrechnung, zumindest eine technische Erweiterung, zum anderen, wenn man tatsächlich auch über die Mobilfunkrechnung abrechnen will, muß man als Betreiber eines solchen Systems, damit rechnen, das der Anbieter des Mobilfunkvertrages mitverdienen will. Ich denke unter 10% wird ein Anbieter da nicht mitgehen. Ohne den Anbieter geht es dann aber auch nicht, da er die Beziehung zum Kunden hat.

Vermutlich wird über dieses System noch einige Zeit spekuliert werden. Wir werden es erst genau wissen, wenn Google und Visa konkretes vermelden. Spannend ist das alle mal, zumal Google so noch mehr über seine Nutzer erfährt, wie ich auch neulich bereits beim Launch des ersten Android-Handys von Google und HTC zusammen mit T-Mobile erwähnte.

via: Googlewatchblog

One Comment

Comments are closed.