mippin makes it mobile
mippin makes it mobile

Rowi und Micha haben es bereits getan. Andere sicher auch. Nur ich hatte bis heute mein Blog noch nicht via mippin „mobilisiert“. Ich hatte vorher immer das WP-Plugin WordPress Mobile Edition von Alex King im Einsatz. Dieses Plugin macht an sich nichts anderes als ein downscale der Seite auf Textbasis und fügt die Bilder als Thumbnail ein. Wer sich das mal ansehen möchte kann dies vom Handy aus gern mal machen. Dazu braucht man im Handybrowser lediglich den Link http://www.penzweb.de/blog aufrufen und kann die mobile Version sehen.

Das Plugin von Alex erkennt, dass man von einem mobilen Endgerät kommt und passt die Seite, wie oben beschrieben an. Damit das Plugin überhaupt erkennt, dass es sich um ein Mobile handelt ist Einiges im Code zu hinterlegen. Alex King hat dies im Plugin-Bereich beschrieben.

Mippin jedoch geht einen komplett anderen Weg. Mippin liest den RSS2.0-Feed einer Seite aus und passt diesen an das Handydisplay an. Zudem wird der Seite bei aufruf des Handys noch in Logo zugefügt, so man denn will, und die Farben der Styles sind anpasspar. Ebenso kann man wählen ob man eine Ansicht mit einzelnen Artikel untereinander haben möchte, oder ob man ein Schachbrett-Muster bevorzugt. So sieht dieses Blog auf einem Nokia E71 aus:

penzweb.de - mobilisiert mit mippin
Nokia E71: penzweb.de – mobilisiert mit mippin

Das Logo könnte ein wenig schöner aussehen, aber ich finde den Gesamteindruck sehr gut. Zu jedem Artikel wird das beigefügte Bild als Thumbnail ausgelesen und der Besucher kann via klick auf „Read“ entscheiden welchen Artikel er lesen möchte. Im direkten Vergleich dürfte mippin die Nase von haben, vor allem wenn man die Daten-Downloads auf dem Handy vergleicht. In der WordPress Mobile Edition wird immer er gesamte Text inkl. Bild der Seite geladen. mippin lädt nur das, was der Leser wirklich lesen will. Hier sollte ich vielleicht noch mal einen direkten Vergleich anstellen und die Daten protokollieren.

Auch für mippin kann man ein WordPress Plugin nutzen. Würde ich jedoch hier nicht empfehlen, denn dann muß das WP-Backend bei einem mobilen Zugriff arbeiten. Der Weg über den mippin-Account verschiebt dies auf deren Webserver, womit der eigene Webserver wohl deutlich entlastet wird.

Vorteil für das WordPress Mobile Edition Plugin ist, daß der Aufruf direkt über den regulären Blog-Link erfolgen kann. Der Aufruf von einer mit mippin mobiliserten Seite erfolgt unter http://www.mippin.com/penzweb. Das ist natürlich ein Nachteil für mippin und der Grund, warum ich zunächst beide Varianten parallel laufen lasse. Ich denke das ist die beste Lösung, denn einige Stamm-Leser werden sicher auf mippin wechseln, um das penzweb auzurufen und sich den Link im Handy speichern. Neue Leser, oder die, die mal schnell mit dem Handy nachgucken wollen, was unter penzweb zu finden ist, werden den regulären Web-Link aufrufen. Und was denkt ihr?

[polldaddy poll=“981895″]