Windows 7 Beta und der Serveransturm

Windows 7 Desktop
Windows 7 Desktop

Die Berichterstattung um das neue Microsoft Betriebssystem Windows 7 nimmt stetig weiter zu. Man hat fast den Eindruck die Redmonder Softwareschmiede wolle den Hype um das Mega Apple Produkt der letzten beiden Jahre, gemeint ist das Apple iPhone, noch um ein paar Nuancen toppen.

Viele der angekündigten Feature des neuen OS sind für die Windows-Fans sicher ungemein beeindruckend und das Nonplusultra. Im Vergleich mit dem Apple MacOS sind die Feature in großen Teilen jedoch nur abgekupfert. Es soll an dieser Stelle gar kein Rant gegen Windows entstehen. MacOS , Windows oder Linux – der Disput darum, welches Betriebssystem das Bessere ist, wird wohl ewig andauern. Nun ja, jedenfalls solange es  die Unternehmen und Entwickler dahinter gibt.

Windows 7 wird sicherlich das Vista, das es schon damals hätte sein sollen. Der Hype um die Beta-Version, die gestern Abend veröffentlich wurde, ist mir jedoch völlig unverständlich. Zudem unverständlich, dass Microsoft den Eindruck erweckt, es seien nicht genügend Systemressourcen auf den Servern verfügbar, um Windows 7 herunterzuladen.

Nun heißt es im Blog des Windows-Teams,

Due to very heavy traffic we’re seeing as a result of interest in the Windows 7 Beta, we are adding some additional infrastructure support to the Microsoft.com properties before we post the public beta.

Sind wir mal ehrlich: Jedes der letzten Betriebssystem, die Microsoft auf den Markt gebracht hat, waren Beta-Status. Erst die Updates und Servicepacks haben aus den Systemen ein einigemaßen nutzbares und stabilels System gemacht. Vor diesem Hintergrund sind die Windows 7 Tester, welche die aktuelle „Beta“ testen, doch im eigentlichen Sinne Alpha-Tester. Seht Ihr das ähnlich? Was haltet Ihr von dem vermeintlichem Hype?

7 Comments

  1. Pingback:Erster Windows 7 Release Candidate am 10 April | Penzweb.de

  2. Pingback:Windows 7 Beta Download verlängert | Penzweb.de

  3. Wow, du bist ja ein echt fleißiger OS Tester. Habe schon ein paar Netbooks gesehen auf denen Windows 7 läuft.

    Vielleicht aber für Dich zum Testen auch interessant das EasyPeasy-Linux für Netbooks: http://www.geteasypeasy.com/
    Aufgrund von Namensrechts-Schwierigkeiten mußte das UbuntuEEE umbenant werden. Es soll sich nach Installation vom USB Stick booten lassen können. Habe es am Samstag auf einem Bloggertreffen schon kurz sehen können. Sieht gut aus!

  4. Also ich hab die Win7 Beta auf meinem Netbook laufen (Aspire One 150) und ich muss sagen es läuft richtig gut. Startet schnell, läuft flüssig und der Akku hält läger!WinXP 1:30 StundenVista 2:00 StundenWin7 2:30 StundenUbuntu 1:45 StundenKann also bis jetzt nicht klagen. Außer dem Kartenleser wurden alle Geräte wurden sofort erkannt und installiert. Der XP-Treiber des Kartenlesers läuft aber! Also bis jetzt gibts nur gutes zu berichten…LG

  5. Pingback:Spezielle Windows 7-Version für Netbooks | Penzweb.de

  6. Ist eigentlich bekannt, ob überhaupt jemand an License-Key UND deutschsprachigen Download gelangt ist?

Comments are closed.