Gratis WLAN – ein Servicestandard?

WE HAVE INTERNET
Internet als Servicestandard

Miniaturisierung der Endgeräte

Notebooks, Netbooks, Handys und auch WebPads mit WLAN setzen sich im Markt immer mehr durch. Hinzukommt, dass unsere schnellebige Gesellschaft trotz Weltwirtschaftskrise nicht weniger langsam pulsiert. Man ist immer und überall unterwegs. Sei es auf einen Kaffee im Coffeeshop, in der Mittagspause im Restaurant, am Abend in der Kneipe, oder auf Reisen in Zug oder Flugzeug. Die Gesellschaft ist mobil und mit dieser Mobilität einhergehend besteht der Wunsch, an eben diesen genannten Orten auch ins Internet zu gelangen. Wozu sonst leistet man sich einen Laptop, das Netbook oder ein aktuelles WLAN Handy?

Mobiles Internet nur via UMTS?

Selbstverständlich gibt es zu diesen Zweck die Möglichkeit unter anderem über das Handy, einen USB-Surf-Stick oder eine im Computer integrierte Datenkarte in das mobile Internet zu gelangen. Selbst die mobilen Daten-Tarife sind heute nicht mehr unerschwinglich, zumal es auch durchaus interessante Tages-Flatrates gibt.

Kostenlose Hotspots treiben den Umsatz an

Nun schlagen bei diesem Thema jedoch zwei Herzen in meiner Brust. Zum einen das des Mobilfunk-Produktmanagers, zum anderen aber gerade auch das des Nutzers und Kunden, der gern mal auf  sein Budget guckt. Aber nicht nur aus Kostengründen denke ich, daß Restaurants, Bars und Kneipen ein kostenloses WLAN anbieten sollten. Im Übrigen gilt das hier gesagt ebenso für Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass auch gerade kleinere Betriebe davon profitieren würden, ein frei zugänliches – also kostenloses – WLAN zur Verfügung stellen sollten.

Warum kann ein kostenloses WLAN für kleine Betriebe von Nutzen sein?

Ein kostenloses WLAN zieht Kunden an. Als wir neulich eine Lokalität für ein Bloggertreffen suchten, war eine der Anforderungen  ein verfügbarer Zugang zum Internet. In Kleinstädten tut man sich da doch des öfteren schon etwas schwerer. Dennoch fand sich eine Lokalität und wir buchten dort einen Tisch. Nun wird nicht jede „Kaschemme“ einen irren Zulauf genereiern, nur weil ein WLAN vorhanden ist. Dennoch sehe ich es als einen großen Vorteil an, wenn ein Restaurant einen Hot-Spot anbietet.

Selbstverständlich gibt es rechtliche Fragen und auch einige Sicherheitsbedenken, aber diese lassen sich klären. Wie seht ihr das? Hat eine Kneipe für Euch einen Standortvorteil, wenn ein kostenloser Hot-Spot verfügbar ist? Oder seid ihr doch eher mal ganz froh, wenn ihr mal für eine begrenzte Zeit gezwungenermaßen internet-abstinent sein müßt

Creative Commons License photo credit: believekevin