Windows 7 Beta Download verlängert

Windows 7 Desktop
Windows 7 Beta

Nur kurz am Rande notiert: an sich hätte ja bis heute der Windows Beta Download durch sein müssen. Aber, ob des großen Erfolges, so liest man im Windowsteamblog, verlängere man den Download der Windows 7 Beta nunmehr bis zum 10. Februar:

Because enthusiasm continues to be so high for the Windows 7 Beta and we don’t want anyone to miss out we will keep the Beta downloads open through February 10th. Customers who have started but not completed the download process  will be able to do so through February 12th

Also, wer noch nicht hat und noch unbedingt will, der sollte jetzt die Browser anwerfen und sich eine ISO-Datei des neuen Windows-System herunterladen.  Denn wer bis zum 10. Februar den Download anwirft, hat für die Fertigstellung des Downloads bis zum 12. Februar Zeit. Aber man sollte schon einige Dinge beachten, bevor man sich in die Beta-Test-Orgie begibt:

  • Bereitschaft als aktiver Beta-Tester Microsoft bei der Fertigstellung unterstützen zu wollen
  • Man sollte einen separaten Rechner / Laptop für den Test opfern können
  • Man sollte sich mit PC-Backups, PC-Neuinstallationen und -Reinstallationen eines Systems ein wenig auskennen
  • Man sollte sich im Finden und Beheben von Fehlern ein wenig auskennen, denn es gibt keinen Support
  • Man sollte eine ISO-Datei auf DVD brennen können und dazu mit einem Brennprogramm umgehen können
  • Man sollte sich vor der Aktion eine Recovery Disc erstellen
  • man sollte Spaß am Testen haben

Wenn diese Punkte zutreffen, dann sollte man  jetzt zuschlagen. Was ich bis jetzt von dem System gesehen habe ist grafisch zwar sehr eng an Vista angelehnt, aber die Funktionalitäten und Feature sind vielversprechend. Ebenso vielversprechend ist auf jeden Fall auch, dass es eine spezielle Windows 7 Version für Netbooks geben wird.

via: Engadget

4 Comments

  1. Also ich seh da nicht wirklich viele Neuerungen zu Vista. Aber ehrlich gesagt finde ich die Taskleiste mit den riesigen Symbolen a la Mac einfach nur schrecklich unübersichtlich. Ich denke da wird man sich einiges an Sympathie bei den gewohnten Windows-Nutzern verspielen.

  2. Also ich hab es mir am ersten Downloadtag (9.1 oder 10.1, weiß nicht mehr) gesaugt und in der VirtualBox installiert..Finde es noch recht bugreich, upgraden von Vista werden wohl seeehr wenige.

  3. Moin Jerret!

    Bin da vollkommen zwigespalten. Zum einen denke ich soll jeder, der es kann, selbst entscheiden welches System er benutzen möchte. Es gibt jedoch Unmengen von Benutzern, die froh sind, wenn sie wissen wo der Rechner angeht und wie man ins Web kommt oder einen Text schreibt. Klar kann man das auch alles mit Linux, oder auch mit MacOS. Windows ist aber einfach zu verbreitet. Die Leute kennen nichts anderes und haben wenig Lust sich intensiver damit zu beschäftigen.

    Den Hype um Windows steuert Microsoft selbst. Das ist einfaches Productplacement in den richtigen Zielgruppen. Die Medien stürzen sich dann von selbst drauf und das macht dann den vermeintlichen Hype aus. Beim iPhone war das nicht großartig anders 🙂

    Die Menschen sind nicht unflexibel dadurch. Sie sind bequem und haben vielleicht einfach nur andere Prioritäten. Ich habe vor einiger Zeit Ubuntu getestet. Da war es noch etwas zu Jung, wie es scheint und ich hab das wieder eingestellt. Wenn Linux so einfach funktioniert wie Windows und alle Programm, die man braucht – wir sprachen darüber ja schon – auch unter Linux laufen, dann würde ich auch wechseln. Oder doch ein Mac?

  4. Ich verstehen den Hype um Windows nicht. Ich benutze dieses Betriebsystem nur, wenn ich keine andere Wahl habe. Linux bleibt vorerst meine erste Wahl, wenn es darum geht mit dem Rechner zu arbeiten.

    Stellt sich mir die Frage, ob es denn so viele Menschen gibt, die so unflexibel sind und sich immer noch von Windows abhängig machen. Nicht angesprochen sind dabei die Gamer. Gruß Jerret

Comments are closed.