Prognose: Android wird das iPhone sehr bald einholen

Der Hype um die Produkte aus dem Hause Apple nimmt die Ausmaße eines überschwappenden Ozeans an. Keine Frage, Apple hat ein unschlagbares Design, die Geräte sind super simpel in der Bedienung und man hat immer das Gefühl auch ein solche Gadget besitzen zu müssen.

Doch die Zeichen sind bereits erkennbar:

Quelle

Sehr schön zu erkennen ist, dass der Datentraffic beim iPhone deutlich rückläufig ist, während er bei den Android OS Phones deutlich steigt, sich sogar in den Monaten August 2009 bis Februar 2010 verdoppelt hat.

Dies kann nun sehr viel bedeuten und man sollte, gemäß altbekantem Sprichwort in der Statistiker- und Controller-Szene, keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht erstellt hat. Dennoch zeigt diese Entwicklung zumindest im Ansatz, wo es hingehen könnte.

So schreibt Gizmodo treffend:

Modern smartphones are as much browsing devices as they are phones, so while mobile traffic isn’t the best way to measure total sales for a device, it’s a solid way to measure a device’s success, both in terms of how many people are using it, and how it’s getting used. The iPhone is a browsing device. So is the Pre. So are all the Android phones. But Windows Phones? BlackBerrys? Symbian devices? As popular as some of these are, they’re obviously not being used as smartphones.

Woran liegt das? Meines Erachtens hat dies mehrere Gründe. Für den deutschen Markt liegt die Ursache vor allem darin, dass das Internet in der allgemeinen Meinung als etwas Böses angesehen wird. „Das Böse“ nun auch noch mobil zu nutzen ist noch viel frevelhafter. Zudem herrscht immer noch die Meinung vor, dass mobiles Internet rasend teuer sei. Von mobilen Daten– Handyflats für 10€ haben die wenigsten Handynutzer gehört. Wenn sie davon gehört haben, sind sie nicht bereit für die mobile Nutzung auf möglicherweise kleinen und pixeligen Screens das Web zu nutzen.

Schaut man sich Nutzungs-Statistiken an, die Auskunft darüber geben, wozu Mobilfunknutzer ihr Handy im Allgemeinen nutzen, ist festzustellen, dass im Überwiegenden nur telefoniert und geSIMst wird. Dies gilt gleichermaßen auch für Besitzer von Smartphones. Einziger Lichtblick: Mobile E-Mail.

Warum wird sich dies ändern? Warum wird Android hier einen großen Anteil an der Veränderung haben? Android ist ein Open Source System. Es ist offen und unterliegt keinen Zwängen. Endgerätehersteller setzen derzeit stark auf Android. Vor allem Samsung, HTC, und LG zeigen sich hier pro aktiv. Auch das Design und die Usability stehen den iGadgets in nichts nach. Zudem gibt es da draußen eine große Open-Source-Gemeinde, eine Gemeinde von IT-lern, Entwicklern, Nerds und Geeks, die nicht sehr viel von Apple halten. Die Datentarife werden ihr übriges dazu tun, denn die Preisspirale dreht sich hier deutlich nach unten.

One Comment

  1. Pingback:Android Verkaufszahlen überraen erstmalig iPhone OS | Penzweb.de

Comments are closed.