Verkommt Nokia zu Microsofts Hardware-Lieferant?

Apple hat derzeit das wohl abgerundetste Gesamtkonzept aus Hardware, Betriebssystem und Software-/Multimedia-Store. Google hat ein schnelles, flexibles Handy-OS und auch einen Software-/Multimedia-Store, aber keine eigene Hardware.  Microsoft hat ebenfalls ein Handy-OS auf Geräten verschiedenster Anbieter im Markt. Leider aber nur noch 5% Marktanteil und keine eigene Hardware. Sony Ericsson hat gute Hardware, verzichtet nun jedoch scheinbar komplett auf ein eigenes Softwarepaket  und gibt bekannt, dass keine Symbian-Handys mehr geplant sind. Stattdessen setzen die Schweden ab sofort auf Android als Handy-Beriebssystem. Samsung hingegen scheint noch unsicher und legt sich nicht auf ein einziges Betriebssystem fest. Samsung setzt auf Android, Bada und hat angekündigt Windows Phone 7 Geräte anbieten zu wollen. LG bringt im mittleren Segment Android Handys, hat sich aber auch wohl noch nicht wirklich festgelegt und bringt auch Windows Phone 7 Handys. Und dann haben wir noch die Finnen.

Nokia hängt dem Markt hinterher und machte kürzlich durch den Austausch der Führungsriege von sich Reden. Als Ersatz kommt Stephen Elop, ehemaliger Verantwortlicher der Office-Produkte aus dem Hause Microsoft. Die Analysten inspiriert dies zu der Spekulation, dass Nokia durch Elop nun für eine Übernahme durch Microsoft fit gemacht werden soll, oder Nokia Lizenznehmer des neuen Microsoft Handy Betriebssystems wird. Bei Betrachtung Elops Werdegang könnte wohl am ehesten das erste Szenario zutreffen. Doch selbst in diesem Szenario wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, dass Nokia zu Microsofts Hardware-Lieferanten verkommt. Ob es nun wirklich so schlecht um Nokia bestellt ist?

Windows Phone 7 hat jedoch schon einmal einen deutlich anderen Ansatz als iOS und Android:

http://www.youtube.com/watch?v=Gngr3RF_eBY&feature=player_embedded

DirektPhone via iPhone gegen Windows Phone 7