Dropbox: ohne Ende mobil nutzbarer Cloud-Speicher

Nicht ganz ohne Ende, aber doch ziemlich viel.

Dropbox bietet dem Nutzer zunächst in der kostenlosen Version maximal 2GB Cloud-Storage. Diesen Speicherplatz kann man nun von überall her nutzen. Entweder geschieht dies über den Zugriff via Browser oder aber über einen PC-Client. Der PC-Client hat den großen Vorteil, dass er einmal auf dem Rechner installiert im Hintergrund die Daten mit dem Cloud-Storage synchronisiert. Somit sind die Daten im Ordner Lokal zur Nutzung verfügbar, aber auch von überall sonst, wo der PC-Client installiert ist. So kann man z.B. Daten am Arbeitsplatz in die Dropbox schieben und zu Hause weiter bearbeiten. das kann schon einmal durchaus nützlich sein. ein weiteres Feature ist, dass ich einzelne Unterordner in der Dropbox mit Freunden“sharen“ kann. Soweit so gut.

Über einen ähnlichen Dienst habe ich hier einmal vor langer Zeit berichtet: Zumodrive. Dropbox bietet mir jedoch zunächst einmal mehr kostenlosen Speicher und zudem kann dieser über eine mobile App, verfügbar für Android und iOS auch auf dem Handy genutzt werden. So hat man z.B. immer das Fotoalbum dabei, obwohl es nicht auf dem Handy direkt gespeichert ist.

Nun sind 2GB Speicher, die auch mobile zur Verfügung stehen und mit anderen geshared werden können schon einmal ganz gut. Dropbox bietet jedoch ein Werbeprogramm an, mit dem man den Speicher nach und nach erweitern kann. Kostenlos. Je erfolgreich geworbenen Nutzer über den eigenen Werbelink bekommt man 250MB zusätzlichen Speicherplatz, sofern der Nutzer sich angemeldet hat und sowohl auf zwei PCs den Client installiert hat.

Dieses Werbeprogramm wurde nun erweitert und so können vor allem Studenten ihren Cloud-Speicher bis auf 18GB hoch arbeiten. Da es jedoch für alles immer einen besonderen Kniff gibt, kommen nun auch alle anderen Dropbox-Nutzer in den Genuss ihren geworbenen Speicher zu verdoppeln. Der Kniff dabei ist, das Programm  für Studenten, bei dem man eine Mail-Adresse einer Uni benötigt durch Nutzung einer Freemail-Adresse zu umgehen.

Dropbox hilft mir bei der täglichen Arbeit ungemein. Vor allem, da die Daten mobil verfügbar sind. Wer noch nicht bei  Dropbox nutzt, oder wer noch nicht weiß, welche APP unbedingt noch auf dem iPhone oder Android Handy fehlt, der darf sich gern über diesen Link anmelden.

Vielen Dank an Caschy, der darüber geblogt hat.