Asus EeePad Transformer – Spot mit Witz

Asus, bekannt für das erste verfügbare Netbook namens EeePC, hat nun einen PadPC vorgestellt. Das Besondere am Asus EeePad Transformer ist ein TastaturDoc, in welches das Pad eingesteckt werden kann. So wird es meiner Meinung nach überaus sinnvoll mit einer vollwertigen Tastaur ergänzt. Somit ist das Pad für mobiles Arbeiten bestens ausgerüstet. Das EeePad könnte damit das erste Pad werden, welches für mich in Frage kommt. Aber seht selbst:

Hier kommt also wieder einmal auf einem EeePC ein LinuxDerivat zum Einsatz: Android Honeycomb 3.0. Sieht sehr gut aus und ist ganz offensichtlich sehr schnell, wie man ebenfalls im Video sehen kann. Der Screen ist sehr klar erkennbar und auf Eingaben regiert das Pad sehr flüssig. Multitouch ist ebenfalls vorhanden. Nicht schlecht.

Wie im Video erläutert wird, verkauft Asus das Pad getrennt von der Dockingstation. Das mutet etwas seltsam an und ich hoffe sehr, das es ein Bundle geben wird. Auf jeden Fall wird es einen im ersten Jahr kostenlosen Cloud-Service geben, der mit massig Speicher Zugriff auf die eigenen Daten gewährt, solange man nur eine drahtlose Verbindung ins Netz hat.

Zum Launch des EeePad Transformers gibt es auch einen viralen Spot:

http://www.youtube.com/watch?v=LBmq2knUL_Y

Sehr witzig!

via: GOLEM