Vielen Dank, liebe Abgeordnete – 211 Milliarden Euro!

Angesichts des folgenden kleinen Berichts vom ARD Magazin Panorama zur „Aufstockung des Euro-Rettungsschirmes“, über den unsere Bundestagsabgeordneten nun abgestimmt haben, fühle ich mich von unseren Volksvertretern doch wirklich sehr gut vertreten. – NICHT!

http://www.youtube.com/watch?v=Rc2oZS7r53E

Nein, ganz im Ernst. Wenn ich sehe mit welcher gnadenlosen Unwissenheit unsere Volksvertreter über 211.000.000.000 € (211 Mrd €) entscheiden, dann wird mir ganz anders. Unsere Politiker haben jeden Kontakt zur Realität verloren. Diese Politiker sind zum großen Teil schon seit vielen Jahren in der Politik aktiv und sollten die Fakten über die sie zu entscheiden haben deutlich besser kennen. Aber es ist um so vieles einfacher, einem Neueinsteiger in der Politik genau diese Unwissenheit vorzuwerfen, um von der eigenen Unfähigkeit abzulenken. Dies war geschehen, als die Berliner Piraten in das dortige Stadtparlament einzogen und Andreas Baum, Spitzenkandidat der Berliner Piraten, nicht die richtigen Antworten auf die vermeintlich wesentlichen Fragen liefern konnte.

Doch was sind die „richtigen“ Fragen? Sicher weiß dies natürlich keiner so ganz genau, aber Erwin Pelzig stellt zu mindest ein paar höchst interessante Fragen bei „Neues aus der Anstalt„:

Auf diese Fragen hätte ich gern ein paar Antworten. Vielleicht würden wir Bürger dann ein wenig besser verstehen, was genau unsere Regierung da eigentlich so macht, den ganzen Tag…

 

 

One Comment

  1. Was mich an Pelzig stört, ist die Tatsache, dass es keine Fragen sind, sondern eigene Meinung, die als Kabarett verkauft wird. Beispielsweise die vermeintliche Gemeinwohlorientierung von Banken, die er implizit fordert. Warum? Da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Man sollte aber nicht mit Mitteln des Kabaretts so tun als sei das irgendwie objektiv richtig. Und das zieht sich durch sein ganzes Gepöbel.

Comments are closed.