Peter Jackson gewährt Einblicke in das Making of „The Hobbit“ in 3D

Peter Jackson, das ist der Typ, der auch für die Verfilmung der Herr der Ringe Trillogie verantwortlich ist. Dass „der kleine Hobbit“ auch verfilmt werden sollte, ist seit langem bekannt. Nun gibt Peter Jackson aber wohl schon einige Zeit Einblicke in die Arbeit am Film, der komplett in 3D entsteht.

Ich wußte bisher nur, dass man mit zwei Kameras dreht. Jackson´s Team zeigt, wie es wirklich geht, was man braucht und was daraus wird. Irre! Allein diese Red Epic Kameras, sind der Hammer. Er setzt 48 Stück ein und jeden trägt den Namen einer Person in Jackson´s Umfeld. Zumindest fast alle, denn ein paar tragen z.B. die Vornamen der Beatles.

Aufgenommen wird mit 48 Frames per Sekunde mit einer Aufnahme-Auflösung von 5K. Muß immens sein, denn im Video wird kurz ein kleiner Vergleich gezeigt, zwischen 5K und und der HD Auflösung mit 1080p.

Wer sich für den Film interessiert und die Arbeit, die dahinter steckt, der sollte sich mal die Facebook-Seite von Peter Jackson ansehen. Dort gibt es neben einigen Bilder vom Set auch noch einige weitere sehenswerte Videos und es sollen weitere folgen, sobald man auf Neu Seeland dreht. Dorthin, wo auch schon die Aufnahmen von  „Lord of the Rings“ entstanden. Schaut euch ruhig auch die ersten Making-Of Filme an. Gänsehaut-Feeling, für Tolkien Fans der Hammer.

Übrigens: auch der Film selbst hat eine Facebook-Seite: The Hobbit – an unexpected Journey.

Leider dauert es noch bis 2012…