Die Raumstation in der Raumstation oder die ISS in der ISS

Die Internationale Raumstation ISS, befindet sich seit 1998 im Bau. So richtig fertig ist sie nicht. 14 Jahr Bauzeit sind nicht wenig. Bedenkt man jedoch, dass es sich um eine bemannte Raumstation handelt und dort einiges an Aufwand betrieben werden muss, um die Astronauten dort sicher unterzubringen, relativiert sich die lange Bauzeit gleich wieder.

Zudem ist es doch beruhigend zu wissen, dass zumindest die High Tech Toilette gut funktioniert, seitdem Howard Wolowitz mit seinen Freunden den kritischen Fehler beheben konnte.

Satoshi Furukawa, japanischer Astronaut, hat nun für den Nachbau kaum länger als zwei Stunden benötigt.

Da es sich beim Nachbau um eine LEGO Version der ISS handelt ist das keine große Sache. Spannend hingegen ist jedoch, wie und wo die Station gebaut wurde. Seht selbst:

Damit die Steine innerhalb der ISS nicht durch die Gegend fliegen und möglicherweise für unvorhergesehene Zwischenfälle sorgen,  wurde das Model in einer sogenannten Glovebox zusammengebaut.

Coole Sache! Ach und das LEGO Modell hätte ich auch gern. Gibt es leider noch nicht.

Bildquelle: collectspace.com