user agent switcherVielleicht erinnert sich der ein oder andere an das Gezeter, als das Hamburger Abendblatt eine Paywall einführte? Nach zwei oder drei gelesenen Artikeln konnte man nur noch Anreißer oder Überschriften lesen. Damals war es noch möglich über einen veränderten User Agent, der Seite vorzugaukeln, man wäre mit einem mobilen Browser auf der Seite. So konnte man zumindest den Artikel im mobilen Layout kostenlos lesen. Zumindest aktuell scheint dies auch noch zu funktionieren.

Wie man hört, wollen Welt und Bild – beide Axel Springer Verlag – ebenfalls die Bezahlschranke einführen. Ob sich das für die Zeitungen rechnen wird, muss sich zeigen. Derzeit sind mit der Insolvenz der Frankfurter Rundschau und der geplanten Einstellung der Financial-Times Deutschland (FTD), ja gerade zwei Zeitungen im Fokus, was die weitere Entwicklung der Verlagshäuser, gerade auch im Online-Geschäft, betrifft.

Aber auch ohne Paywall kann es relevant sein, sich einmal die mobile Seite im „großen“ Browser anzusehen. Zum Beispiel für Web-Entwickler, oder in Projekten, wo einfach nicht unbedingt immer das betroffene Smartphone mit entsprechender Browser-Version verfügbar ist.

Wie kann man nun den User Agent, also den genutzten Browser, so umstellen, dass man der besuchten Webseite vormacht beispielsweise mit der mobilen Version des Chrome-Browser auf sie zuzugreifen?

Für den  Chrome-Browser gibt es die Erweiterung User Agent Spoof mit der man ganz unterschiedliche Browservarianten einstellen kann. Neben allen bekannten Desktop-Varianten, ist es ebenso möglich als iOS-, Android-, oder gar Windows Phone-Gerät „aufzutreten“.

User Agent Spoof im Chrome Browser

Aktuell sind jedoch leider nur WP7, iPhone, iPad und Nexus7 hinterlegt (Neben Chrome, Firefox, IE, Opera und Safari in jeweils unterschiedlichen Versionen). Will man nun tatsächlich als Android Smartphone auf bestimmte Seiten zu greifen, so kann man, sofern man den User-Agent-String kennt, die Chrome Erweiterung um weitere Geräte-/Browser-Versionen ergänzen.

Ganz konkret wollte ich testweise eine mobile Seite auf dem Desktop als Samsung Galaxy SIII aufrufen. Der String, der in die Chrome-Erweiterung in den Settings einzutragen ist lautet dann:

Mozilla/5.0 (Linux; U; Android 4.0.4; en-gb; GT-I9300 Build/IMM76D) AppleWebKit/534.30 (KHTML, like Gecko) Version/4.0 Mobile Safari/534.30

User Agent Switcher Settings

Nachdem nun der String, den man im übrigen mit ein wenig Unterstützung seitens Google auch für eine Vielzahl anderer Geräte herausfinden kann, eingetragen und abegspeichert ist, kann man über der Switcher das neue Gerät auswählen. Nach dem Aufruf der Seite sieht man dann z.B. folgendes:

Mobile Seite im Desktop Chrome Browser per User Agent Switcher Aufruf

Neben der mobilen Darstellung im obigen Bild erkennt die Seite selbst welches Gerät auf sie zugreift und weist in diesem Fall sogar das Modell aus. Es gibt sicher noch einige andere Anwendungsfälle. Wichtig war hier in meinem konkreten Beispiel die mobile Darstellung einmal auf einem großen Screen zu sehen. Sorry für die kleine (Eigen-)Werbung für meinen Brötchengeber.

Übrigens gibt es eine ähnliche Erweiterung auch für den Firefox, den User Agent Switcher. Soweit ich sehen kann, ist es auch dort möglich, eigene User Agents anzulegen.