Update:

In Ermangelung eines iOS Gerätes, ist das Verhalten in untem verlinkten Video schwer  nachzuvollziehen, aber inzwischen gibt es einige solcher Videos. Inzwischen muss man aber sagen, dass die Suche in dieser Reihenfolge auch nicht richtig ist. An sich muss man statt nach „Islam“ nach „Islamismus“ suchen. Ersteres will nämlich bei eingeschalteter Ortung lediglich nach Moscheen in der Nähe suchen und nicht nach dem Wikipedia-Artikel zum Islam. Die Suche nach Islamismus hingegen führt zum entsprechenden Wikipedia-Artikel.

Schlimm in diesem Zusammenhang ist, dass man eben schon so vorbelastet ist, dass man gleich an den Überwachungswahn der NSA glaubt. Unser Denken und Handeln befindet sich bereits in einem Umbruch. Wir fangen an uns anzupassen. Viel wichtiger jedoch, als sich anzupassen ist der Widerstand gegen die Einschränkung unserer Bürgerrechte!

Weiteres zum Thema auch hier beim Caschy.

Das folgende Video hat sich heute durch meine Timeline geschlichen. Wie wir wissen, bieten unsere kleinen Begleiter – die Smartphones – auch die Möglichkeit via GPS und anderer Ortungssysteme (via IP, WiFi, etcpp.) sich orten zu lassen. In Verbindung mit eingen Diensten, wie Maps, Navigation, Foursquare, das Wiederfinden des Handys und anderen, ergeben diese Ortungsmöglichkeiten auch sehr viel Sinn.

Hier im Video fragt man sich dann doch, was hat die Suche nach dem Wort „Islam“  jetzt eigentlich mit meiner Ortung zu tun?

https://www.youtube.com/watch?v=iFNgfMnedZo

DirektSiriNSAVerschwörung

Dieses Verhalten findet sich so auf Apple-Geräten, wie Tests der Facebook-Gemeinde ergaben. Auf einem Androiden konnte dies nicht nachgestellt werden, dürfte aber auch dort durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Was haltet ihr von dem Video, was von der Verbindung Islam und der Ortung. Ist das tatsächlich der amerikanischen Überwachungs-Paranoia geschuldet?