Nachdem das neue Jahr nun bereits ein paar Tage alt ist, geht es hier in meinem kleinen feinen Blog weiter. Ich habe mir vorgenommen wieder mehr zu bloggen, Themen gibt es genug. Beginnen möchte ich mit einem regelmäßig wiederkehrendem Wochenrückblick. Ich nenne das einfach mal „Mobile Woche“ und behandele darin logischerweise hauptsächlich Themen, die irgendwie „mobile“ sind, aber auch angrenzenden Themen wie Gadgets, Tools, Apps, Smarthome, Netzpolitik und andere werden vorkommen.

Ich werde nicht alles und jedes Thema abdecken und kein Ersatz für andere News-Seiten liefern, sondern nur die – ich nennen es einfach einmal – Perlen aufgreifen, die mir in der Woche über den Weg laufen und, die für mich erwähnenswert sind. Ich bin gespannt, ihr hoffentlich auch.

🙂

Los geht es…

Android 4.3 für Galaxy S3 ist wieder da

Samsung S3: Update auf Jelly Bean

Neulich Morgen, mitten zwischen Weihnachten und Silvetser, kam auf meinem Samsung S3 das Android Update auf Jelly Bean 4.3 an. Ich muss sagen Jelly Bean macht sich auf dem S3 wirklich gut. Gefühlt ist das Smartphone wieder etwas schneller und die neuen Jelly Bean Feature machen wirklich Spaß.

Es soll eine neue Bildschirmtastatur geben und die sog. Trim-Unterstützung. Diese soll Daten schneller als bisher vom Massenspeicher löschen und so die Gerätebedienung beschleunigen. Die Touchwiz-Oberfläche wurde wohl etwas  überarbeitet – ich nutze den Nova-Launcher Prime, der sich sehr, sehr gut indiviuell anpassen lässt-  und es gibt neue GPU-Treiber, mit denen die Grafikausgabe flüssiger laufen  soll.

Neben einem Kameramodus und der neuen S-Voice-App vom S4, wird nun auch beim S3 „App2SD“ unterstützt. Endlich lassen sich so Apps auf der Speicherkarte auslagern.

Google schnappt sich Timely-Entwickler Bitspin
Timely - BistpinDie Entwickler von Bitspin kennt man bereits von der simplen To-Do-App Tasks und der super designten  Alarmuhr-App Timely. Timely solltet ihr euch unbedingt ansehen, da diese App gerade kostenlos zu haben ist. Es handelt sich um eine wirklich schöne Wecker-App mit vielen sehr durchdachten Funktionen.

Google hat sich nun also die schweizer App-Schmiede komplett einverleibt. Auch hier werden wir sicher in künftigen Android-Versionen im Bereich der Uhrzeit- und Kalender-/ToDo-Feature einiges Neues zu erwarten haben.

Backdors in Routern

Die liebe NSA und die durch die Snowden Affäre ausgelöste Diskussion um die Überwachungs-Paranonia der Amerikaner hat uns alle hellhörig werden lassen und verunsichert. In einigen Routern hat man nun undokumentierte Dienste gefunden, die scheinbar auf Befehle von ausserhalb warten. Die Betroffenen Geräte finden sich in dieser Liste auf Github. Auf der gleichen Seite findet sich auch ein Script, mit dem man die Lücke testen kann, um festzustellen, ob der eigenen Router betroffen ist.

Vor allem Linksys und Cisco Router sind betroffen. Logisch, die befinden sich ja im direkten Zugriff der amerikanischen Behörden. Dumme Sache. Es zeigt sich auch hier wieder, dass der Überwachung ohne konkreten Anlass unbedingt Einhalt geboten werden muss.

Alicia Keys und Blackberry gehen getrennte Wege

Blackberry schaft es einfach nicht mit dem alten Businessmodell gegen die Übermacht von Appel und Android anzustinken. Demzufolge hat man sich nun auch von der „Kreativdirektorin“ Alicia Keys getrennt.  Es hat nicht sollen sein. Ich bin gespannt, ob die Neuausrichtung Blackberries funktioniert.

Vernetztes Auto: Hyundai Genesis kann mit Google Glass gesteuert werden

Besitzer einer Google Glass Brille und des in Kürze erscheinendem Hyunday Genesis können sich freuen. Die Datenbrille kann direkt mit dem Auto verbunden werden. Es sollen sich Türen öffnen und schließen lassen, Adressen können direkt an das Navigationssystem des Fahrzeugs gesendet werden und der Motor lässt sich über die Brille starten. Man darf gespennt sein, was sich im „Connected Car“ der Zukunft noch so alles finden lässt.

In der aktuellen Heftausgabe des ADAC gibt Daimler Chairman Dieter Zetsche z.B. an, dass Mercedes sehr gut gerüstet ist, wenn es um „autonomes Fahren“ geht und man sich mit der Kernkompetenz des Fahrzeugbaus und der Sicherheitstechnik inkl. Sensorik gegenüber Google Beispielsweise stark im Vorteil sieht. Google rüstet bestehende Autos mit einigen Sensoren und Steuereinheiten um, damit autonomes Fahren möglich wird. Mercedes kann jedoch wesentlich tiefer ansetzen.

Setzt Audi künftig in Autos auf Android?

Und nocheinmal folgt das thema „Connected Car“. Laut Berichten des Wall Street Journal, soll Audi in Kürze auf der CES seine Kooperation mit Google bekanntgeben. Ist das nur eine Kooperation auf Basis der Erweiterung der Internet- und Multimedia-Fähigkeiten eines PKW´s, oder muss sich Mercedes doch etwa warm anziehen, wenn es um das Thema „autonoes Fahren“ geht? Eine Kooperation von Google mit einem renomierten PKW-Hersteller ergibt da durchaus Sinn.

 

So, das wars für diese Woche. In der kommenden Woche wird es eine Fülle von Nachrichten geben, denn die in Las Vegas stattfindende „Consumer Electronics Show“ CES öffnet am morgigen Montag ihre Tore und endet dann am 10. Januar. Das wird eine spannende Woche.