Windows 7 Nutzung auch nach Support Ende unverändert

Windows 7 Nutzung auch nach Support Ende unverändert

Vor genau 3 Wochen hat Microsoft das Support Ende für Windows 7 endgültig gemacht – zumindest für den privaten Anwender. Was man als privater Anwender hätte tun müssen – und was man dringend tun sollte, wenn man noch immer Windows 7 nutzt – hatte ich hier im Artikel Windows 7 Nutzer? Das musst Du jetzt tun! beschrieben. Dennoch ist die Windows 7 Nutzung fast ungebrochen.

Microsoft hat lange genug vor der Beendigung der Unterstützung informiert, die IT-Presse tat ihr übriges. Dennoch scheint es, gibt es eine Vielzahl Nutzer, die scheinbar resistent sind. Angst vor Angriffen scheinen sie auch nicht zu haben.

Netmarketshare hat Daten für die Betriebssystem-Nutzung für den Monat Januar veröffentlicht.

Windows-7-Anteil-Januar-2020
Betriebssystem-Nutzung Januar 2020

Netmarketshare bezieht die Daten aus ungefähr 100 Millionen Websessions mehrerer tausend Webseiten. Ein klein Wenig sollte man also immer schauen wie die Relationen sind. 100 Millionen Sessions gemessen an der zahl im Netz verfügbarer Webseiten, ist nicht unbedingt so viel. Zumindest geben die Zahlen aber einen guten Anhaltspunkt zur Verteilung.

Und genau das ist auch der Punkt. Denn im Vergleich zum Dezember ist der Anteil an Windows 7 Nutzern nur um eben über 4% ausgehend von 29,57% gesunken.

Mich lässt diese Windows 7 Nutzung etwas ratlos zurück. Es gab durchaus, wie oben schon geschrieben, genügend Tamtam zum Support-Ende von Windows 7 und -soweit ich das mitbekommen haben – sogar Einblendungen im Betriebssystem während des Betriebes.

Das ist meiner Meinung nach ungefähr so, als wäre man mit dem Familien-Van unterwegs. Die Karre hat keinen TÜV mehr, die letzte Inspektion wurde ausgesetzt, die Bremsen sind runter und das Licht geht nur, wenn der Beifahrer die Sitzheizung einschaltet….

Klasse Vorstellung? Ungefähr so ist der Einsatz des Rechners mit einem Windows 7 ohne Support und Sicherheits-Updates. Aber es sind ja nur eure Daten und Programme, der Zugriff auf eure privaten Mails und euer Online-Banking…

Du bist jetzt doch ein wenig unruhig geworden? Schau mal hier: Infos zum Upgrade auf Windows 10.

via