Schocker des Tages: Wir haben kein Tablett. Es mag vielleicht etwas befremdlich wirken, dass gerade wir/ich noch kein Tablett habe/n, aber ich konnte mich bisher immer noch nicht entscheiden.

Warum ist das so?

Zum einen ist das Thema vor allem eine Preisfrage und eine Frage der Ausstattung. Gerade das Thema Connectivity spielt dabei eine entscheidende Rolle. Tabletts mit WLAN und 3G haben natürlich einen meist deutlich höheren Preis. Vielen von diesen Tabletts fehlt aber ein HDMI bzw. zumindest ein Mini-HDMI Ausgang, der für mich bisher ziemlich relevant ist. Im Wohnwagen haben wir einen kleinen Flat-TV mit HDMI-Eingang. Es bietet sich also an, auf dem Tablett Filme zu speichern und das Tablett als Medium dafür zu verwenden. Unser Camper-Leben hat allerdings inzwischen eine entscheidende Wendung genommen. Das liegt vor allem an einem Lovefilm-Abo. Wir lassen uns hier regelmäßig mit Blurays beliefern. Eigentlich wollte ich das Abo über den Sommer pausieren, aber wie der Zufall es wollte, hat die bessere Hälfte einen Schnapper gemacht. Wir haben nun also im Wohnwagen neben dem TV auch noch einen günstigen kleinen Bluray-Player, der glücklicherweise auch noch einen USB-Eingang hat. An diesen schließen wir nun die USB-Platte mit unseren Filmen an und so benötigen wir im Tablett eigentlich auch kein HDMI mehr. Die Voraussetzungen haben sich also geändert.

Nun bin ich also wieder etwas aktiver auf der Suche nach einem Tablett. Allerdings muss es echt kein HighEnd-Teil sein. Voraussetzung ist allerdings, dass es ein aktuelles Android-OS mitbringt, es sollte ein 10-Zöller sein und zumindest einen Erweiterungsschacht für eine Speicherkarte mitbringen. Man kann ja nie wissen, was man da so drauf haben möchte.

Da ich schon einmal ein Huawei Mediapad getestet habe und es in Bälde ein Angebot mit dem Huwaei Meidapad 10 Link geben soll, wäre ich dem nicht abgeneigt. Ebenso konnte ich ein Lenovo-Tab testen, es handelte sich um das Vodafone Smarttab von Lenovo in der 10-Zoll Version, welches bis auf ein paar ganz kleine Fehler durchaus ausreichend war. Ein Fehler war selbstredend da Vodafone Branding. 😉

Was soll ein Tablett können, was möchte ich damit tun?

Neben Surfen, Feeds lesen, Youtube-Videos schauen, und Kindle-Lesen, muss es eigentlich nur noch Musik abspielen und auf Kopfhörer oder kleine Boxen ausgeben können. WLAN würde auch reichen, denn für unterwegs kann auch mein Smartphone per Tethering als Hot-Spot dienen.

Wenn ihr ein paar Vorschläge habt, gern her damit. Freue mich auf Eure Ideen! Bloß kein Apple, bitte! 🙂

Das Nexus 7 Tablet von Google ist sicher eines der interessanten Tablets, die nicht aus dem Hause Apple kommen. Tests zum Gerät inkl. Unpacking Videos und Co. kann man bei Netbooknews ansehen. Die Tests sprechen für sich. Ich muss sagen, so eins würde ich mir auch zu legen – und das obwohl ich eigentlich immer eher zurückhaltend war, was Tablets betrift. Aber nachdem ich vor einigen Wochen schon das Huawei Mediapad testen konnte, hat sich das ein wenig geändert. Wer nur konsumieren will und ein wenig Facebook, Twitter und Co mit Updates befeuern will, der hat mit dem Huawei oder dem Nexus ein gutes Gerät. Auch Video, Filme und Musik lassen sich bestens konsumieren.

Google rührt nun ordentlich die Werbetrommel für das Nexus 7, unter anderem mit dem folgenden Video, wo Vater und Sohn auf  „großer Campingtour“ immer mal wieder das Tablet aus dem Rucksack zaubern:

http://www.youtube.com/watch?v=qqiSE-ukmgc

Im heimischen Garten, wo die beiden ihr Abenteuer begehen, wird wohl das heimische WLAN ausreichend genug sein, um das Tablet zu nutzen. Wer dann auf größerer Campingtour ist, der benötigt wohl einen mobilen UMTS-WLAN -Router oder ein Handy das Tethering beherrscht.