E-Books Archive

  • -50% auf vier Kindle eBooks

    Post Image

    -50% auf eBooks

    Amazon reduziert im „Deal der Woche“ derzeit 4 Kindle eBooks auf die Hälfte des Preises. Diesmal dabei:

    • Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia
    • Todesschuss – Ein Nathan-McBride-Thriller
    • Das Geheimnis von Ella und Micha: Ella und Micha 1 – Roman
    • Dark Angels‘ Summer. Das Versprechen

    Kindle Deal der Woche

    Das Buch „Cosa Nostra“ ist kein Roman im eigentlichen Sinne, vielmehr ein historischer Abriss über die Mafia. Das werde ich mir auf jeden Fall über den Kindle Deal herunterladen. Es ist sicher spannend etwas über die Mafia und Ihre Hintergründe zu erfahren. Jeder weiß grob was die Mafia ist, aber Details wird man wohl nur im Buch erfahren.

    Kommentare deaktiviert für -50% auf vier Kindle eBooks
  • eBooks: Ausgewählte Romane zum Valentinstag für 99 Cent

    Post Image

    In ein paar Tagen ist wieder Valentinstag. Die Blumenhändler haben dann wahrscheinlich wieder ein ebenso einträgliches Geschäft, wie Süßigkeiten-Hersteller, die herzförmige Verpackungen mit rosa Herzen bedrucken.

    Amazon hat sich da auch was ganz Besonderes überlegt, vor allem für die Damen unter uns.

    eBooks zum Valentinstag für 99 Cent

    Zum Valentinstag sind alle eBooks in dieser Aktion vorübergehend auf einen Preis von nur  99 Cent reduziert! Das Angebot gilt bis zum 17. Februar 2013 um 23.59 Uhr und ist für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein erhältlich.

    Wenn ihr also noch Lesestoff für den eBook-Reader benötigt dann solltet ihr zuschlagen und durch die Auswahl an Romanen stöbern.

    Kommentare deaktiviert für eBooks: Ausgewählte Romane zum Valentinstag für 99 Cent
  • Ausgewählte englische eBooks für 99 Cent bei Amazon

    Post Image

    Ausgewählte englische eBooks für 99 Cent bei AmazonAmazon ist zur Zeit wieder einmal spendabel, was den Verkauf von eBooks angeht. In einer aktuellen Aktion, die bis zum 7. Januar 2013 um 23.59 Uhr läuft und für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein gilt, wird eine Auswahl englischer eBooks für nur 99 Cent angeboten.

    Wer gern englische Bücher liest, sollte hier einfach einmal stöbern gehen. Die eBooks müssen nicht zwingend mit einem Kindle gekauft werden, es ist auch möglich über den PC/Laptop, über Android- und iOS-Smartphones und -Tablets per Kindle App zu kaufen und zu lesen. Infos dazu gibt es auf der Kindle-Hilfe-Seite dazu.

    Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

    Kommentare deaktiviert für Ausgewählte englische eBooks für 99 Cent bei Amazon
  • Multimedia PDF Viewer „ezPDF Reader“ zum halben Preis im Play-Store

    Post Image

    Gerade sehe ich im Google Play Store, dass es im Rahmen einer Weihnachtsaktion den wohl besten PDF Reader, den man für Android bekommen kann statt für $3,99 nun für $1,99 bekommt. In Euronen sind das gerade mal rund 1,51€.

    ezPDF Reader Interaktives PDF
    ezPDF Reader Interaktives PDF
    Entwickler: Unidocs Inc.
    Preis: 3,89 €+

    Der ezPDF Reader ist wirklich großartig. Im vergleich zu Acrobat Reader bietet ezPDF ein um Meilen besseres Leserlebnis. Man kann hier seine PDF Dokumente lesen, wie ein richtiges Buch. Die einzelnen Seite werden animiert umgeblättert, auf dem Tablett kann man im Querformat zwei Seiten gleichzeitig ansehen und durch das Dokument „flippen“. Neben der Möglichkeit Notizen im Dokument zu machen, gibt es einen Textmarker und Passagen können unterstrichen werden. Dokumente, die Audio und Video enthalten, können ebenso im Reader wiedergegeben werden.

    Ganz besonders empfinde ich jedoch, dass am unteren Rand bei Magazinen eine Zeile mit einer Minidarstellung jeder einzelnen Seite dargestellt wird, durch die man durchscrollen kann. Sehr gut sicher auch bei eBooks.

    ezPDF Reader - Rabatt Aktion zu Weihnachten

    Die Entwickler haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und in Details besonders viel Liebe gesteckt. So können alle gelesenen und mit der geöffneten App Dokumente in einem Regal abgelegt werden und das Smartphone kann komplett nach PDFs durchsucht werden.

    Ein weiteres Feature ist die Verbindung zu ausgewählten Cloud-Diensten. Hier werden Dropbox und Google Docs respektive Google Drive unterstützt. So können Dokumente wiederum sehr leicht im „Regal“ abgelegt und von dort gelesen werden.

    Im Promo-Video zur App wird noch ein wenig auf die Besonderheit im zusammenspiel mit dem Samsung Galaxy Note eingegangen.

    https://www.youtube.com/watch?v=5SVF_LZzJwE
    Kommentare deaktiviert für Multimedia PDF Viewer „ezPDF Reader“ zum halben Preis im Play-Store
  • Google startet „Google Play“, aber doch nicht so richtig

    Post Image

    Gestern Abend schrieb Google in seinem Blog „Introducing Google Play: All your entertainment, anywhere you go“ und auch Rowi und Caschy gaben bereits kurz darüber berichtet. Google verschmilzt also die Dienste Android Market, Google Music, Books und Videos zu einer Plattform mit dem neuen Namen Google Play.

    Überraschend ist die Zusammenführung der Dienste nicht. Dies war der nächste logische Schritt. Es hat eben keinen Sinn, diese doch sehr nah beieinander liegenden Dienste separat zu halten, mit eigenen Startseiten und Profilen. So fügt sich alles schön übersichtlich in einer cloud-basierten Weboberfläche zusammen und steht zudem auf allen angeschlossenen Geräten – Handy, PC, Tablet, Netbook / Chromebook – zur Verfügung.

    Google hat also nun auch sein eigenes iTunes. Nur eben nicht so starr software-basiert, sondern schön simple in einer Online-Oberfläche, auf die von überall her Zugriff besteht, wo ein Internet zur Verfügung steht.

    Was genau kann Google Play?

    With Google Play you can:

    • Store up to 20,000 songs for free and buy millions of new tracks
    • Download more than 450,000 Android apps and games
    • Browse the world’s largest selection of eBooks
    • Rent thousands of your favorite movies, including new releases and HD titles

    Das klingt alles in allem natürlich erst einmal unheimlich spannend und das ist es auch. Es gibt allerdings einen Haken. Zur Zeit können wir innerhalb Deutschlands leider diese Dienste nicht komplett nutzen. Einzig und allein auf die Android Apps haben wir Zugriff. Warum das so ist, kann sich vermutlich jeder selbst überlegen. Rechteinhaber und GEZ und Co stehen, wie immer, einer Nutzung solcher Dienste ablehnend gegenüber.

    Die Änderung des Urheberrchtes und vor allem eine Anpassung der überalterten Geschäftsmodelle der Musik-, Film- und Inhalteindustrie sind überfällig. Aus welchem Grund laufen Filme z.B. immer zunächst nur in den USA an und nicht gleich weltweit am gleichen Tag?

    Vermutlich hat Kim Dotcom Kimble Schmitz sogar Recht, wenn er sagt, dass es nur aus diesem Grund Produktpiraterie im Internet gibt.

    Zumindest hat Google Play auch für uns in good old Germany doch noch etwas Gutes: Es gibt einige kostenpflichtige Top-Apps gerade zum Sonderpreis.

    Kommentare deaktiviert für Google startet „Google Play“, aber doch nicht so richtig