Fun Archive

  • Surface Pro 6: Der etwas andere Hardware Test

    Post Image

    Per Zufall bin ich auf den Youtube-Kanal 
    JerryRigEverything gestoßen und gleich das erste Video war der folgende Hardware Test eines neuen Microsoft Surface Pro 6.

    Ich mag die Surface Produkte sehr und weiß auch ihren Wert zu schätzen. Vielleicht ist das der Grund, warum Jerrys Test bei mir fast körperliche Schmerzen auslöst.

    Trotz des doch sehr rabiaten Umganges mit dem Surface, muss man Microsoft hier zugestehen, dass es dann doch sehr widerstandsfähig ist. Der Screen zeigt sogar noch was an, nach dem er vom Rest des Gerätes bis auf ein paar Kabel fast gänzlich getrennt ist.

    Schön auch die letzten Sätze, in denen Jerry das Surface mit einem iPad vergleicht.

  • Nein! – Doch! – Ohhh!

     

    Louis de Fune!  – unvergessen!

    Kommentare deaktiviert für Nein! – Doch! – Ohhh!
  • 30 Jahre House Musik in 3 Minuten

    Und wieder einmal stellt man urplötzlich fest, dass man wohl schon zu den älteren Semestern gehört…

    Musik. Und zwar House aus den Jahren 1977 bis 2007. Viele, sehr viele der Songs sind mir nur zu gut bekannt.

    Eclectic Method – A Brief History of House Music from Eclectic Method on Vimeo.

    Hier die Songliste:

    Donna Summer – I Feel Love (1977)
    Jesse Saunders – On and ON (1984)
    Jamie Principle – Your Love (1984)
    Mr Fingers – Can You Feel It (1986)
    Marshall Jefferson – Move Your Body (1986)
    Phuture – Acid Tracks (1987)
    The Night Writers – Let The Music (Use You) (1987)
    A Guy Called Gerald – Voodoo Ray (1988)
    Rhythim is Rhythim – Strings of Life (1989)
    Black Box – Ride on Time (1989)
    Ten City – That’s thw way Love is (1989)
    Lil Louis – French Kiss (1989)
    808 State – Pacific State (1989)
    Joey Beltram – Energy Flash (1990)
    LA Style – James Brown is Dead (1991)
    KLF – What Time Is Love (1991)
    Kerri Chandler – I got That Feeling (1992)
    Robin S – Show Me Love (1993)
    Reel 2 Real – I Like To Move It (1994)
    Todd Terry – Jumpin (1994)
    The Bucketheads – The Bomb (1995)
    Josh Wink – Higher State of Consciousness (1995)
    DJ Sneak – You C an’t Hide from your bud (1997)
    Stardust – Music Sounds Better With You (1998)
    David Morales – Needin U (1998)
    Darude – Sandstorm (1999)
    Felix Da Housecat – Silver Screen (2001)
    Hary Choo Choo Romero – Night At The Black (2001)
    Burufunk vs Cabon Community – Community Funk (Deadmau5 remix) (2007)

    Ein klasse Zusammenstellung, Da kommen viele Erinnerungen hoch. Vor allem Erinnerungen aus den letzten 21, fast 22 Jahren, die ich bereits mit meiner besten Hälfte verbringen durfte.

    via Gilly

    Kommentare deaktiviert für 30 Jahre House Musik in 3 Minuten
  • Verstecktes Jump&Run Spiel in Chrome Browser freischalten

    Post Image

    Die Google Leute sind Nerds. Das wissen wir nicht erst seit es den diversen Easter Eggs in Android oder den Google Diensten. Wenn der Chrome Browser mal abstürzt, lautet eine bekannte Fehlermeldung „Er ist tot Jim!“ Was es mit dem Fehler auf sich hat, habe ich schon mal beschrieben: Google Nerdism – „Er ist tot Jim!“

    Ab und an, wenn mal gerade kein Netz oder WLAN verfügbar ist, dann erscheint folgender Fehler

    Chrome Dino

     

     

    Ohne Netz ist alles doof! Damit man sich jedoch in der Zeit nicht langweilen muss, haben die Chrome-Entwickler ein kleines Spiel in Chrome eingebaut, das auch dann spielbar ist, wenn man nicht online ist. HIer ein kleines Video von einem meiner Versuche…

    Wie aktiviert man das Spiel?

    Eigentlich ist es relativ einfach. Zunächst mal sollte man in Chrome irgendeine Domain eintragen, die Verbindung z.B. über den WLAN Schalter am Laptop deaktivieren und dann die Domain aufrufen. Chrome ist offline und quttiert dies mit dem  obigen Fehler. Jetzt drückt man die SPACEBAR oder Leertaste (die große breite, die man für Leerzeichen nutzt 🙂 und schon gehts los. Der Dino rennt los und man kann ihn mit weiteren Anschlägen auf die Leertaste über die Kaktusse/Kakteen springen lassen.

    Sehr spassig!

    via Lifehacker

    Kommentare deaktiviert für Verstecktes Jump&Run Spiel in Chrome Browser freischalten
  • Guardians Of The Galaxy 8-Bit Remake

    Irgendwann im Oktober oder November des letzten Jahres gab es diesen Film aus dem Hause Marvel, der so irgendwie nichts mit dem Rest der Marvel reihe um die Avengers zu tun zu haben schien. Die Ausschnitte, die ich gesehen hatte un die Trailer fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Also war meine Neigung den im Kino zu schauen relativ gering.

    Meine Lieben wollten aber unbedingt und so ging ich halt mit, ohne Lust, ohne Erwartungen – geht man halt mal mit…

    Und dann passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte! Schnelle Szenen, man hatte kaum Zeit zu verstehen was da passierte, 3D vom Feinsten und…. Tja… was soll ich sagen. Ich hab Tränen gelacht, Schnappatmung. Großartig! Ein Klasse Film mit unheimlich viel Witz und ein Heidenspaß!

    Schon gestern lass ich dann irgendwo unterwegs zwischen Hamburg und München irgendwas von einer 8Bit-Version und markierte mir das mal im Feedly für später. Hier das Video, also die Kurzfassung. Da kommt die C64-Zeit wieder in Erinnerung! Hach!

     

    Wer den Film noch nicht gesehen hat: Die DVD und BluRay sind vor ein paar Tagen erschienen. Es lohnt sich wirklich! Für mich,fast der beste Film im letzten Jahr!

     

    via Geek.com

    Kommentare deaktiviert für Guardians Of The Galaxy 8-Bit Remake