Kinder Archive

  • „Ignore No More“ App zwingt Kinder zum Rückruf bei Eltern

    Post Image

    Die Verbreitung von Mobiletelefonen bei Kindern nimmt stark zu, insbesondere die Verbreitung von Smartphones. Denn die Kids wollen nicht irgendein Telefon, es muss ein Smartphone sein und dann am besten auch noch gleich den Marktführer oder zumindest eins der teuersten.

    Der Grund für Eltern Kinder mit Telefonen für unterwegs auszustatten ist hingegen eher nicht der, der Brut den Internetzugang für unterwegs zu ermöglichen, sondern sie für die Eltern selbst jederzeit erreichbar zu machen. Es ist schon ganz gut, wenn man als Elternteil weiß, wo das Kind ist, oder dass man es zumindest jederzeit erreichen und anrufen kann.

    Doch was, wenn der Nachwuchs auf die Anrufe nicht reagiert, einfach nicht rangeht auf SMS nicht antwortet und WhatsApp-Nachrichten ebenso ignoriert? Spätestens am Abend  beim gemeinsamen Abendessen führt dies vermutlich zu meist relativ ergebnislosen Diskussionen. „Ooops, echt? Hab ich gar nicht gehört und die Nachricht hab ich erst gesehen als ich schon zu Hause war…“ – Ja klar, Du Früchtchen, wenn Du unterwegs bist, bekommst Du meine Kontaktversuche nicht mit, aber sonst jede freie Sekunde das Gagdet nicht aus der Hand legen , damit Du jah keine Info, Nachricht oder den letzten Buzz auf Facebook verpasst… ist schon klar!!

    Da kommt jetzt doch die App „Ignore No More“ für Elterngerade zur rechten Zeit. Die App wird auf das Telefon der Brut installiert und ermöglicht den Eltern, wenn der Nachwuchs mal wieder nicht reagiert, das Smartphone aus der Distanz zu sperren. Die Brut verliert damit jegliche Möglichkeit das Handy anderweitig zu nutzen, es sei denn es meldet sich – die Eltern können per vordefinierter Rufnummer noch kontaktiert werden – und die Eltern geben das Gerät dann wieder frei.

    Ignore No More zwingt Kinder zum Rückruf

    Die App muss einmal installiert werden und die geneigten Eltern bekommen einen Account über den die Administration erfolgt. Die Kids können angeblich die App nicht mehr selbst deaktivieren/deinstallieren. Der Spaß kostet zur Zeit einmalig 1,49€.

    Ein gutes Instrument zur „Erziehung?“ Nun, es gibt ja meist immer zwei Seiten der Medaille und die Charaktere  der Menschen sind auch glücklicherweise sehr verschieden. Ich denke es gibt durchaus andere und weitaus kooperativere Möglichkeiten der Erziehung. Einsetzen würde ich so eine App wohl eher nicht.

    Die App ist bis dato nur für Android verfügbar und kommt über den Play Store zu Euch.

    Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

     

    via: Android Authority

    Kommentare deaktiviert für „Ignore No More“ App zwingt Kinder zum Rückruf bei Eltern
  • Über unser Land, das Netz und für unsere Jugend

    Einen großartigen Rant haben Tanja und Johnny Haeusler da auf der republica13 vorgetragen. Schaut euch das Video an und lest vor allem auch den Text . Den Text findet ihr auf Spreeblick selbst im verlinkten Artikel. Macht euch selbst mal eure Gedanken dazu!

    In diesem Sinne: Für unsere/eure Jugend!

    Kommentare deaktiviert für Über unser Land, das Netz und für unsere Jugend
  • LEGO startet eigenen Youtube-Channel

    Post Image

    LEGO Youtube Channel

    Seit heute vermarktet LEGO nun endlich seinen neuen LEGO Youtube Channel. Der Channel ist schon in etwa einen Monat verfügbar, aber seit heute scheint LEGO ihn erst offiziell zu machen. Auf Facebook schreibt LEGO zumindest das Folgende:

    Heute ist es soweit: Stolz präsentieren wir euch den neuen LEGO YouTube Kanal! Freut euch auf die neusten LEGO Videos, seht exklusive Vorschauen und werft einen Blick hinter die LEGO Kulissen. Wir sind gespannt, wie ihr unseren neuen Kanal findet. Also, nichts wie los und den offiziellen LEGO Kanal gleich unter http://www.youtube.com/LEGO abonnieren!

    Ruft man den Link auf startet direkt das Eröffnungsvideo. Das macht Lust auf mehr:

    Aktuell finden sich im LEGO Channel Filme zu LEGO Chima, LEGO StarWars, LEGO City, NINJAGO, LEGO Hero Factory, LEGO Technik und LEGO Friends. Unterteilt sind die einzelnen Kategorien dann noch einmal in Unterkategorien mit MiniMovies, WebComics, Produktvideos, Spielen und TV-Spots. Das ist schon jetzt richtig viel Material.

    Einiges davon ist sicherlich pure Werbung. Dazu ist der Kanal denkbarer Weise auch angelegt, aber es macht Spaß die Videos zu schauen und es man möchte sofort los bauen.

    Kommentare deaktiviert für LEGO startet eigenen Youtube-Channel
  • Pure Freude: „A Traaaaaiiiiinnn! Woooowwww!“

    Dieses Video ist heute einige Male durch meine Timeline gehuscht und jedes Mal hab ich es wieder angeklickt. Zu schön, diese kindliche Freude!