smartphone Archive

  • Im Notfall das Smartphone mit einem Schlüssel, einem KFZ-Ladegrät und einem 9V Block aufladen

    Das ist schon eine sehr schöne Hilfe, wenn man denn die nötigen Teile, wie einen [amazon text=KFZ_Charger&asin=B00JPYAC6Y] eine 9V Block-Batterie und einen Schlüssel dabei hat.

    DirektAufladen

    via: Lifehacker

     

    Kommentare deaktiviert für Im Notfall das Smartphone mit einem Schlüssel, einem KFZ-Ladegrät und einem 9V Block aufladen
  • Günstige Alternative zur Smartphone und Tablet Dockingstation

    Post Image

    Smartphone HalterSicher hat der ein oder andere schon mal darüber nachgedacht sich eine Dockingstation für das Schlaufon zu besorgen, oder für das Tablet. Dabei gibt es aber einige Stolpersteine. Zum einen gibt es natürlich im Zubehör des Herstellers immer etwas zu finden, aber Original-Hersteller-Zubehör hat auch immer einen Extra-Preis. Teuer, aber qualitativ auch meist top. Zum anderen gibt es China-Ware én masse zu schleuderpreisen, aber auch oftmals in mieser Qualität.

    Vor ein paar Tagen bin ich über eine Alternative zu viel zu teurem Plastik gestoßen. Eine sehr einfach aber saugünstige Variante zu einer Dockingstation, ist eine einfach Halterung, auf der das Smartphone ruhen kann. Sowas kann man sich auf einfachste Weise selbst basteln. Meine ersten Versuche sind gar nicht so schlecht und sie funktionieren wirklich gut.

    DirektStand

    Wenn ihr ein Stück Pappe zur Hand habt oder eine alte ausgemusterte Kreditkarte, dann probiert es einfach einmal aus.

     

     

    Kommentare deaktiviert für Günstige Alternative zur Smartphone und Tablet Dockingstation
  • Mobile Woche – 05/2014

    Und schon startet Ausgabe 5 der Mobilen Woche. Schon! Wie schnell bitte ist denn der Januar rum gegangen?!!?  Irgendwie hat man kaum Zeit, die Tage wirklich wahr zu nehmen und zu genießen. Schwupps und schon ist die nächste Woche rum. Und es passieren so viele spannende Dinge..

    Snowden Interview und Nominierung für den Friedensnobelpreis

    Am vergangenen Sonntag  strahlte die ARD ein NDR Interview mit Edward Snowden aus. Im Grunde hat Snowden nicht wirklich viele Neuigkeiten erzählt, aber dennoch war es gut und auch wichtig dieses Interview zu zeigen. Die Amerikaner spionieren alles und jeden aus, schrecken nicht davor zurück auch Staatsoberhäupter auszuspähen und Wirtschaftsspionage zu betreiben. Ob Angela Merkel die einzige ausspionierte deutsche Kanzlerin sei? Zählt eins und eins zusammen und beantwortet euch die Frage selbst.

    Gegen die NSA und ihre befreundeten Geheimdienste, gegen Überwachung und Einschränkung der Menschen muss etwas getan werden. Aus diesem Grund hat die CCC-Sprecherin gegen die Bundesregierung Strafanzeige gestellt. Richtig so. Und Edward Snowden wurde für den Friedens-Nobelpreis vorgeschlagen. Auch das ist richtig. Allerdings sollte man dann Obama den Nobelpreis aberkennen. Beide können da nicht nebeneinander auf der Liste stehen.

    Google kooperiert bei Patenten mit Samsung

    „There is more to gain from cooperating than engaging in unnecessary patent disputes.“

    Genau das ist der Grund, warum Samsung und Google einen 10-Jahre-Vertrag unterzeichnet haben. Im Bereich der Patente wurde eine beiderseitige Zusammenarbeit vereinbart.

    Patentstreitigkeiten sind ein unsägliches Thema. Niemand will, dass ihm seine Ideen geklaut werden. Ideen sind Kapital, aber die Patentstreitigkeiten lähmen die Firmen nur ihre Weiterentwicklungen voranzutreiben.

    Google verkauft Motorola

    Kurz nachdem die Zusammenarbeit bei Patenten mit Samsung bekannt wurde, hat Google bekanntgegeben, dass Motorola, ein Ur-amerikanisches Unternehmen an den chinesischen PC- und Handy-Hersteller Lenovo veräußert wird. Google hatte Motorola erst gekauft hatte und zwar für 12,5 Mrd Dollar. Verkauft wurde Motorola nun für 2,9Mrd Dollar. Was im ersten Moment nach einem riesen Verlust aussieht ist simples Kalkül. Es war von Anfang an klar, dass Google es nur auf die Patente Motorolas abgesehen hatte. Ziel war sich die Patente zu sichern, um gegen Apple eine Gegengewicht zu bilden. Die Zusammenarbeit mit Samsung ist ein weiterer Meilenstein. So bringt Google Ruhe in die Streitigkeiten um Patente.

    Simpsons und Google Glass

    Dazu muss ich nichts schreiben, schaut euch selbst an. Typische Simpsons-Manier

    http://www.youtube.com/watch?v=A2SMsJ9b1t8

    DirektSimpsonsGlass

    Lego im Browser bauen

    Das Team um den Chrome Browser ist, was die Weiterentwicklung des Browsers und verschiedener Browsertechniken angeht, sehr umtriebig. Nun hat das Team mit LEGO zusammen eine Seite ins Netz gestellt, auf der man online mit den Klötzchen bauen kann.

    Das Ganze ist wohl wirklich nur als Experiment zu sehen. Denn nichts kann das reale Bauen mit LEGO ersetzen! Wer es selbst jedoch einmal online ausprobieren möchte kann die auf der Build with Chrome Seite tun.

    Benzinpreis Apps: wo günstig Tanken?

    Seit September 2013 hat das bundeskartellamt eine Markttransparenzstelle für Benzinpreise eingeführt. Die dahinterliegende Datenbank ist frei zugänglich, so dass sich ein jeder im Web über den aktuellen Preis informieren kann. Ganz besonders spannend wird dies jedoch durch Benzinpreis-Apps, die den Nutzer schnell und unkompliziert über den günstigsten Benzin- oder Diesel-Preis bei den in der Umgebung liegenden Tankstellen. Da letzt sich schon der ein oder andere Euro sparen.

    Zu erwähnen sind hier die Apps Mehr Tanken und Clever Tanken, aber auch der gerade in die Kritik geratene ADAC hat eine kostenlose App für iOS und Android  im Angebot.

    Apple verliert Marktanteile

    Die Meldung zum Schluß dürfte den ein oder anderen Leser hier überraschen. Der Marktanteil des Smartphone-Herstellers aus Cupertino verringerte sich von 18,7 auf 15,3 Prozent. Das allein ist noch gar nicht mal so gravierend, gravierender hingegen ist, dass Apple der einzige Anbieter ist, der Marktanteile verliert.

    Apple hat sicherlich die „Handy-Welt“ durch seinen Usability-Ansatz maßgeblich verändert und deutlich weitergeführt. Es zeigt sich aber, dass Apple dringend eine neue Innovation braucht, um Stand zu halten.

     

    Bis zur nächsten Woche!

  • Mobile Woche – 03/2014

    Post Image

    Immer wieder Sonntags sammle ich an dieser Stelle die Links aus meiner „Mobilen Woche” überwiegend mit Themen, News und Nachrichten, die irgendwie “mobile” sind, aber auch angrenzenden Themen wie Gadgets, Tools, Mobilfunk, Apps, Smarthome, Netzpolitik.

    In dieser Woche gibt es eine neu Sucht, wir schauen uns einmal Windows Phone an, kommen in diesem Zusammenhang auf Nokia zu sprechen und auch auf Android, ein neues Smartphone-Konzept, schauen was Cisco und Linksys zur Backdoor sagen, besprechen Neues aus dem „Smarthome“,  tracken Haustiere mit USB nein GPS, kommen kurz auf Nest zu sprechen, ein RaspberyPi Tablet und runden App, äh ab mit einer Zahlung von Apple in Höhe von über 30 Mio Dollar.

    Eine neue Sucht

    Das Wochenende begann mit einer App, die in kürzester Zeit zu zweifelhaftem Ruhm gelangt. Klickt bloß nicht auf den Link in der Überschrift.

    Windows Phone verliert in Deutschland Anteile

    Als Nokia damals von Microsoft gekauft wurde, war ich ziemlich enttäuscht. Ich hatte gehofft, dass der beste Hardwarehersteller eine Allianz mit Android schließt. Während die Marktanteile nun für Windows Phone in Frankreich und Italien weiter aufwärts gehen, hält der Abwärtstrend in Deutschland an. Nokia jedoch scheint sich nun auch auf die gute Seite der Macht zu schlagen, zumindest gibt es Leaks, die darauf hinweisen. Nokia Normandy soll das neue Smartphone mit Android Kitkat sein.

    nokia normandy android

     ZTE zeigt Konzept für modulares Smartphone

    Ein neues Smartphone Konzept aus dem Hause ZTE bietet die Möglichkeit das eigene Handy nach Gusto aus Modulen selbst zu bauen. Klingt ganz stark nach Phonebloks.

     Jeder will einen R2D2 in der Wohnung

    Keecker will genau hier ansetzen. Die futuristische Robo-Entwicklung für das Smarthome ist nicht etwa ein Putz- oder Staubsaug-Roboter. Der kleine R2D2 will vielmehr Entertainment-, Multimedia- und Überwachungs-Freund sein. Das inszeniert wirkende Video gibt einen ersten Eindruck.

    Die Spezifikationen sind noch nicht klar und auch noch nicht veröffentlicht. Ob Keecker tatsächlich die Erwartungen erfüllen wird, bleibt abzuwarten. Zumindest wird es kein Schnäppchen.

    Google erwirbt Smarthome Unternehmen Nest

    Für allerhand Aufruhr und konspirativer und verschwörerischer Theorien sorgte die Google Übernahme vom Smarthome Unternehmen Nest. Bei Nest handelt es sich also um ein Unternehmen, das irgendwas mit Smarthome macht. Ganze zwei Produkte, die allerdings durchdacht und ordentlich designed sind, haben sie momentan im Portfolio. So gibt es einmal Nest Protect. Nest Protect warnt vor Rauch und CO, also Kohlenmonoxid. Weiterhin gibt es noch Nest Thermostat. Damit kann man, nachdem man das eigene Thermostat durch Nest ersetzt hat, bequem die Heizung steuern. Beide Produkte lassen sich via mobilem Internet, von überhall her ansprechen.

    Einige Menschen sind ob der Tatsache, dass Google nun Nest übernommen hat schier ausgeflippt und haben sich in allerlei Wahnvorstellungen ergossen. Google würde nun vollends in den Privatraum eingreifen und die Gewohnheiten des Nutzers ausspionieren, um diese direkt der NSA zu übermitteln. Ganz ehrlich, denkt doch ersteinmal nach. Wie viele Menschen werden sich so ein Nest tatsächlich leisten können (200 Dollar+), wie viele Menschen haben eine Thermostat gesteuerte Heizung, wo Nest als Ersatz eingesetzt werden kann. Es ist ja nicht so, dass sich jeder mal schnell alle zwei Jahre eine neue Heizung ins Eigenheim bauen lässt. Schön hingegen fand ich den folgenden Tweet:

    David Strauss - nest google+

    Router-Backdoor: Cisco, Netgear und Linksys versprechen Schutz

    Die beiden Router-Anbieter haben die Backdoor-Lücke nun mitlererweile zugegeben und versprechen sie zu schließen. Wie ihr testen könnt, ob ihr betroffen seid, hatte ich hier erwähnt.

    Entlaufene Haustiere wiederfinden

    Wenn Hund oder Katze entlaufen ist man nicht nur in großer Sorge, schließlich ist das geliebte Tier ja ein vollständiges Familienmitglied. Sicher hat hoffentlich ein jeder sein Tier bei Tasso registriert. Wenn nicht, unbedingt nachholen. Wer weiter gehen will, kann seinem Haustier auch einen alten USB Stick ans Halsband hängen. Auf dem Stick sollte dann zumindest eine Text-Datei enthalten sein, die die Kontaktdaten, den Namen des Tieres, mögliche Allergien und ggf. auch die Telefonnummer des Tierarztes enthalten. Ein zusätzliches Foto des Hundes oder/ und des/der Halter wäre sicher auch nicht falsch.

    Alternativ kann man auch den Vierbeiner auch mit Trax per GPS aufspüren, allerdings geht das schon ganz schön ins Geld. Hier muss man zur Zeit mit rund 160€ für Hardware und Tracking rechnen.

    Edles Selbstbau-Tablet mit Raspberry Pi

    Für die Raspberry Pi Freunde unter uns gibt es eine findige Anleitung, wie man sich aus dem kleinen, günstigen Kleinstrechner ein schmuckes Tablett im Eigenbau zimmern kann. Das ganze wirkt etwas klobig, aber auch wenn es eine tolle Spielerei ist, wirkt das PiPad zusammen mit Headset, Maus und Tastatur doch schon recht anmutig. Wer hier nun seine bastlereischen Fähigkeiten erproben möchte, muss mit etwa 300€ Kosten. rechnen.

    Apple zahlt Entschädigung

    Der amerikanische iPhone und iPad Hersteller wird mindestens 32,5 Millionen US-Dollar (23,9 Millionen Euro) für unbeaufsichtigte In-App-App-Einkäufe auszahlen. Kinder hatten es allzu einfach über In-App-Käufe in Spiele-Apps Ausgaben zu tätigen, ohne, dass die Eltern davon wussten. Apple hat sich nun entschieden diese Beträge wieder an die Kunden auszuschütten. Fraglich bleibt, ob Apple diese Beträge selbst trägt, oder ob man sich an die Spiele-App-Anbieter hält und von diesen das Geld zurückverlangt.

    Auch in unserem Lande wird es oftmals zu einfach gemacht, Umsätze über Apps, Mobile Payment und andere Zahlsysteme zu generieren. Hier wünsche ich mir vor allem von den Drittanbietern, also den eigentlichen Anbieter der Dienste, mehr Fingerspitzengefühl.Nur sauber erwirkte Umsätze, sind gute Umsätze!

    Soviel zur vergangenen Woche. Euch einen schönen Rest-Sonntag und eine spannende Woche!

    Kommentare deaktiviert für Mobile Woche – 03/2014