Nokia und Micrisoft geben Partnerschaft bekannt

In einer Presse-Erklärung haben Nokia und Microsoft nun bekanntgegeben, dass sie im Smartphonesektor künftig gemeinsam agieren werden.

Interessant ist die Verknüpfung einiger Microsoft Bereiche und Dienste mit passenden Nokia-Diensten. In der Meldung heist es:

Under the proposed partnership:

– Nokia would adopt Windows Phone as its principal smartphone strategy, innovating on top of the platform in areas such as imaging, where Nokia is a market leader.

– Nokia would help drive the future of Windows Phone.  Nokia would contribute its expertise on hardware design, language support, and help bring Windows Phone to a larger range of price points, market segments and geographies.

– Nokia and Microsoft would closely collaborate on joint marketing initiatives and a shared development roadmap to align on the future evolution of mobile products.

– Bing would power Nokia’s search services across Nokia devices and services, giving customers access to Bing’s next generation search capabilities.  Microsoft adCenter would provide search advertising services on Nokia’s line of devices and services.

– Nokia Maps would be a core part of Microsoft’s mapping services.   For example, Maps would be integrated with Microsoft’s Bing search engine and adCenter advertising platform to form a unique local search and advertising experience

– Nokia’s extensive operator billing agreements would make it easier for consumers to purchase Nokia Windows Phone services in countries where credit-card use is low.

– Microsoft development tools would be used to create applications to run on Nokia Windows Phones, allowing developers to easily leverage the ecosystem’s global reach.

– Nokia’s content and application store would be integrated with Microsoft Marketplace for a more compelling consumer experience.

Seit Stephen Elop das Regiment im Hause Nokia führt, war eigentlich zu erwarten, dass Nokia das „neue“ Microsoft Betriebssystem Windows Phone 7 einführen wird. Zunächst hatte es nur eine Vielzahl von Gerüchten gegeben. Interessant: auch Googles Betriebssystem Android war immer wieder Bestandteil dieser Gerüchte. Relative klar dürfte nun sein, das Symbian und MeeGo künftig nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen dürften.

Sehr erheitert fand ich hingegen die Meldung über einen Tweet des Google Vicepresident Engineering Vic Gundotra, der auch für die Entwicklung von Google Phone Applications verantwortlich ist.

Er bezieht sich hier zum einen auf das Nokia Presse Event, welches heute am 11.Februar 2011 stattfindet und zitiert einen Spruch aus dem Jahre 2005, den der ehemalige Nokia VP Anssi Vanjoki sagte, als Siemens und BenQ ihre Mobile

Stephen Elop, Steve Ballmer

Phone Sparte zusammenführten. Gundrota hat damit bereits gestern die gemeinsame Stragie Nokias und Microsoft  „bekanntgegeben“ undim gleichen Zuge eine kleine Ohrfeige ausgeteilt. Sehr pikant.

Ob sich Nokia nun einen Gefallen damit tut Windows Phone 7 einzuführen? Wenn zwei Weltmarktführer eine gemeinsame Strategie fahren wollen, dann sollte man eigentlich erwarten, dass es eine erfolgreiche Partnerschaft wird. Doch man darf nicht vergessen, dass sowohl Nokia, als auch Microsoft kämpfen müssen, um die verlorenen Marktanteile wieder zu gewinnen.

Noch ist unklar, wann das erste Nokia Smartphone mit dem Microsoft System auf dem Markt erscheinen wird. Hier hat sich Nokia noch nicht festgelegt. Allerdings wird es eine sehr spannende Wartezeit und um so spannender dürfte es werden, wenn es denn gelauncht wird.

Nokia Ovi Store: Chancen und Möglichkeiten

Juni 30th, 2010 | Posted by Mathias in Apps | Mobilfunk - (Kommentare deaktiviert für Nokia Ovi Store: Chancen und Möglichkeiten)

Nokia hat gegenüber Apple vor allem in zwei Bereichen aufzuholen:

  • stylische, attraktive und einfach zu bedienende Hardware inkl Touch-Screens
  • im Bereich der Zusatz-Applkationen

Beides haben sie natürlich längst in Angriff genommen und sowohl das N8 als auch das gerüchteweise demnächst erscheinende N9 zeigen deutlich, dass Nokia auf Augenhöhe gelangt.

Interessant sind die Bestrebungen bei der Umsetzung und dem Ausbau des OVI-Stores. Nokia zeigt hier im Entwicklerprogramm welche Möglichkkeiten und welche Reichweite App-Entwickler haben, wenn sie auch auf Nokia Apps setzen. Aus dem Entwicklerprogramm stammt auch die folgende Präsentation dazu:

Nokias weltweite Reichweite ist nach wie vor überragend. Für App-Entwickler dürfte somit die logische Schlußfolgerung sein, auch auf OVI zu setzen.

Nokia Ovi Maps Spot: Nokia schickt Taucher in die Wüste

März 3rd, 2010 | Posted by Mathias in Fun | Fundstücke | Mobilfunk | Navigation - (Kommentare deaktiviert für Nokia Ovi Maps Spot: Nokia schickt Taucher in die Wüste)

Nokia promotet den kostenlosen Dienst Ovi Maps ja ganz ordentlich. Als Maps auf den Markt kam, habe ich es einige Zeit genutzt und war dann doch nicht vom Dienst überzeugt. Im Vergleich zu meinem Navigon war Maps damals noch um Längen schlechter.

Seit ich ein Nokia E72 habe und dort inzwischen die kostenloase Nokia Ovi Maps installiert ist, hat sich mein Eindruck gehörig gewandelt. Prädikat: empfelehnswert und absolut auf Augenhöhe mit anderen Lösungen.

Nokia läßt es sich jedoch ordentlich etwas kosten den Dienst auch effektiv zu bewerben. Hier ein Spot dazu…

http://www.youtube.com/watch?v=SBKr1yYdh_4

via: Ovi Maps – A splash in the desert (video)