Smartphone Tag Archive

  • Top Smartphone Apps zur EM 2012

    Post Image

    Heute gibt es hier im Blog gleich zwei Premieren. Zum einen gibt es hier was zum Thema Fussball (ich bin da eher so gar nicht der Fussi-Fanatiker) und ich blogge zudem aus dem Nachbarland im Norden, aus unserem dänischen Wochenend- und Feriendomizil. Gut. Genug der Vorrede…

    Am 08.06 startet die Fussball EM, sie wird in der Ukraine und in Polen ausgetragen. Die Ukraine ist ziemlich  in Verruf geraten, als man vor der EM  auf teils schlimme Weise ein Hundeproblem mit Straßen-Hunden los werden wollte, aber die UEFA hat hier dann eingegriffen, wie man liest.

    Die meisten Fans werden es sich mit Sicherheit nicht nehmen lassen, den Trubel und die Spiele live im Fernsehen, in Sportsbars oder beim Public-Viewing zu genießen. Aber es gibt ja auch, die, die nicht alle Spiele verfolgen können, obwohl sie es gern würden, weil sie arbeiten müssen oder anderweitig verhindert sind.

    Für jene und die, die sich jederzeit auf dem Laufenden halten möchten gibt es ein paar Smartphone-Apps. Zwei davon möchte ich euch ganz kurz vorstellen.

    Pocket EM 2012

    Die EM App aus dem Hause Freenet „Pocket EM 2012“ bietet dem EM-Fan eigentlich alles, was nötig ist, um überall mitreden zu können. Neben den Spielplänen, Spielorten, Fakten und Infos zu Teams und Stadien, gibt es noch den Live-Ticker und einen Tor-Alarm. Abgerundet wird die App durch Informationen zu den Spielern selbst und News zu „unserem“ eigenen Team.

    Die Pocket EM 2012 ist der Nachfolger der Pocket WM 2010, welche damals weit über 600.000 Abrufe generieren konnte. Neben diesen beiden App gibt es für die Bundesliga-Zeit dann noch die Pocket-Liga, die rund um die Bundesliga informiert. Beide Apps sind sehr beliebt und gut bewertet. Die Pocket EM 2012 steht diesen beiden in nichts nach und hat allein im Android Store bereits über 100.000  Abrufe.

    Die Pocket EM 2012 ist aber nicht nur für Android, sondern auch für iOS und Windows Phone 7 erhältlich, wie die übrigen genannten Fussball-Apps von freenet auch. Zudem sind die Apps alle komplett kostenlos, weil werbefinanziert. Wer mit ein wenig Werbung leben kann, der findet hier eine gute und gelungene leicht zu bedienende Smartphone-App .

    Offizielle UEFA EURO 2012 App

    Die UEFA hat natürlich auch eine eigene App am Start, um den geneigten Fan zu informieren. Auch hier gibt es Live-Ergebnisse, kostenlose, benutzerdefinierte Benachrichtigungen, einige kostenfreie Videos, News, Fotos und Tabellen.
    Besondere Video-Höhepunkte werden jeweils ab Mitternacht nach Ende des Spiels in die App eingestellt, sind dann allerdings auch nur gegen Bares einsehbar. Wer hier dabei sein möchte, kann einen „Saison-Pass“ erwerben. Dieser kostet dann stolze 7,99€. Das ist wohl nur etwas für echte Fans, denn die Videos dürften nicht speicherbar sein.

    Die UEFA EURO 2012 App gibt es allerdings nicht für Windows Phone 7, sie ist nur für iOS und Android zu haben. Da sollte die UEFA meines Erachtens noch nachsteuern, denn auch wenn es nur wenige WP7 Nutzer gibt, sollte man diese nicht ausschließen.  Den WP7-Nutzern bleibt so als beste Alternative also nur die oben genannte freenet-App.

    Nichtsdestotrotz ist die UEFA App ebenso rund und gut Nutzbar, wie die aus dem Hause freenet. Wählt einfach selbst.

    An dieser Stelle folgt ein kleiner Hinweis:

    Wer hier mit liest, ins About schaut, oder mich kennt wird wissen, dass ich im freenet-Konzern bei mobilcom-debitel arbeite. Was also die freenet App betrifft, bin ich sicher eine wenig vorbelastet. Aber ich finde sehr gut, was meine Online-Kollegen da auf die Beine gestellt haben. Insofern gebe ich gern zu, dass das hier also auch ein klein wenig Werbung für meinen Arbeitgeber ist.

    Kommentare deaktiviert für Top Smartphone Apps zur EM 2012
  • Profi Navigations-Lösung für LKW, Bus und Wohnmobil: Becker Transit 50

    Post Image

    Wer ab und an mit dem Auto unterwegs ist und an fremde Orte fährt, ist in der Regel froh, ein Navigationsgerät dabei zu haben. Zum ein enfällt dann die elende Sucherei nach der richtigen Straße und Hausnummer weg, zum anderen kommt man doch wesentlich bequemer und entspannter an sein Ziel.

    Derzeit kämpfen scheinbar die Navigations-Geräte und die Navi-Lösungen auf Smartphones um Vorherrschaft. Und die Lösungen auf den Handys sind wirklich gut und bieten eine Vielzahl an Zusatzoptionen. Dummerweise haben die Smartphone-Navi-Lösungen jedoch ein großes Manko. Navigation auf dem Smartphone braucht eine Menge Energie. Wer mit dem iPhone oder dem Android Handy navigiert, der muss schon einen KFZ-Ladekabel anschließen, denn sonst kommt man gegebenenfalls nicht an sein Ziel, oder der Akku des Handys macht kurz nach der Ankunft schwach. Für kurze Strecken ist ein Smartphone sicher ein gute Lösung; für Langstrecken dann aber eher ungeeignet.

    Auch für den professionellen Einsatz sind Smartphone-Navi-Lösungen ungeeignet. Wer sehr viel auf den Straßen unterwegs ist, sollte auf einen PNA, den Personal Navigation Agent, setzen. Und wer mit einem Bus, LKW oder einem Wohnmobil unterwegs ist, der tut gut daran, auf ein speziell für diese Einsatzzwecke geeignetes Navigations-Gerät zu setzen.

    Traditionsmarke Becker hat ein neues Gerät aufgelegt, das in diese Nische passt. Das Premium-Model Becker Transit 50 bietet optimierte Routenführung mit Truck & Camper Navigation. Das Navigationsgerät ermöglicht es zu diesem Zweck, speziell auf den eigenen Fahrzeugtyp zugeschnittene Fahrzeugprofile zu hinterlegen und Informationen wie Fahrzeugabmessungen, geladene Fracht sowie Gewicht und etwaige Anhänger einzugeben. So werden während der Fahrt stets aktuelle, für den eigenen Fahrzeugtyp relevante Durchfahrtsbeschränkungen oder -verbote ermittelt und dem Fahrer umgehend in Form von Warnhinweisen präsentiert.

    Ein paar technische Daten:

    • Extra großes 5’’(12,7 cm) Display mit reflektionsarmen Touchscreen im 16:9 Format
    • Aktuelles Kartenmaterial für 44 Länder Europas, davon 29 Länder mit Truck & Camper spezifischen
    • Straßeninformationen, vorinstalliert auf 4 GB Flash-Speicher
    •  Eingebauter, ultraschneller HQ TMC® Verkehrsfunkempfänger zur Stauumfahrung inkl. Premium-TMC
    • Eingebaute Bluetooth® Freisprecheinrichtung für sicheres Telefonieren während der Fahrt
    • Adaptives Text-to-Speech inkl. Ansage von TMC-Meldungen
    • Optimierte Routenführung für LKWs, Busse und Wohnmobile mit und ohne Anhänger
    • Anzeige von Beschränkungen wie Höhe, Breite, Länge, Gewicht und LKW-Durchfahrtsverboten sowie Umweltzonen.
    • Becker SituationScan bietet ein Paket intelligenter Assistenzfunktionen, welche den Fahrer abhängig von Routenfortschritt und tatsächlicher Fahrsituation mit hilfreichen Informationen und Tipps unterstützen
    • Becker OneShot Sprachsteuerung zur Eingabe von Navigationszielen mit nur einem Sprachkommando
    • Becker EasyClick Aktivhalter zur bequemen Installation oder Entnahme des Gerätes
    • Anzeige von Landschaften, Höhenprofilen und markanten Gebäuden in echter 3D Ansicht
    • Eingebauter Geschwindigkeitswarner; Blitzerwarner vorbereitet
    • Neue Becker Content Manager Software zur bequemen Konfiguration des Gerätes am PC sowie zum Einkauf von zusätzlichem Kartenmaterial und sonstigen Extras
    • INKLUSIVE kostenlosem Online-Update auf das aktuellste Kartenmaterial
    • INKLUSIVE Rabatt auf das Karten-Abonnement für Europa

    Zwei Aspekte sind noch erwähnenswert:  Zum einen kann das Becker Transit 50 als Bluetooth Freisprech-Anlage für Mobilfunkgespräche genutzt werden. Ob dies tatsächlich gut funktioniert, kann nur ein Test zeigen. Den wer bereits einmal eine Freisprech-Einrichtung per Bluetooth genutzt hat, der weiß, dass die Gespräche zu weilen anstregend werden können, wenn der Gesprächspartner einen nicht richtig verstehen kann. Zum anderen bietet das Gerät Kartenmaterial von 44 europäischen Ländern, von denen 29 bereits Daten zu spezifischen Straßensituationen für LKW und Camper enthalten. Auch hier kann nur ein Test zeigen, ob das Becker hält, was es verspricht. Für einen Preis von 299€ kann man dies jedoch voraussetzen. Das Becker Transit 50 kommt Mitte Dezember auf den Markt.

    Bilder mit freundlicher Genehmigung der United Navigation GmbH

    Kommentare deaktiviert für Profi Navigations-Lösung für LKW, Bus und Wohnmobil: Becker Transit 50
  • Die Geschichte von HTC, Touch, dem iPAQ und UMTS

    Post Image

    Wer sich schon immer mal gefragt hat, wo der Smartphone-Hersteller HTC eigentlich her kommt und wie sie so schnell zu einem der führenden Smartphone-Hersteller werden konnten, der sollte sich mal das folgende Video ansehen.

     

     

    Ein spannendes Detail am Rande dürfte sein, dass HTC seit dem Jahre 2000 die Compaq  iPAQ gebaut hat. Einige dieser PDAs habe ich damals selbst rege genutzt. Besonders die „Sleeves“, die man als Erweiterung aufstecken konnte und den iPAQ so mit CF-Slots, PCMCIA-Karten für WLAN und UMTS und vielem mehr erweitern konnte, waren spannend. Denn so hatten wir damals ein Device mit dem man unterwegs ganz passable Mails lesen konnte. Und dies, obwohl die damalige Windows Mobile Variante auf dem Gerät echt Pain in the Ass war. Bis man sich mit den Einstellungen auf dem Gerät angefreundet hatte und alles so eingestellt hatte, wie man es haben wollte, vergingen Tage. Allein per Infrarot über das Handy eine Verbindung per GPRS aufzubauen. Gruselig. Kein Vergleich zu heute! Dennoch war es ein cooles Gadget.

    Tja, damals- 2000/2001… Da haben wir noch an einem eigenen UMTS-Netz gearbeitet…

     

     

    Kommentare deaktiviert für Die Geschichte von HTC, Touch, dem iPAQ und UMTS
  • „Geleakt“: Stephen Elop präsentiert das erste Windows Nokia Smartphone

    Post Image

    Wenn man möchte, dass „streng geheime“ Informationen sich schnell weltweit verbreiten, dann erwähnt man flugs es handele sich um ein Unternehmens-Geheimnis, dass sich unter keinen Umständen in den Blogs wiederfinden solle. Man möge doch deshalb alle Devices mit Aufnahmefunktionen daher abschalten. Man könnte genau so gut gleich darauf hinweisen, jetzt die Kameras einzuschalten, denn ab jetzt wird es interessant. „Nehmt das mal auf und bloggt drüber!“

    Gut der Effekt ist natürlich ein ganz anderer, aber…

    Stephen Elop, seines Zeichens NOKIA´s oberster Sachbearbeiter, hat gestern in einer internen Firmenveranstaltung am Stammsitz in Finnland genau so gehandelt. Achtung, Kameras jetzt auschalten, es folgen streng geheime Internas! Tja, und dann wurde es spannend. Trommelwirbel:

    Nokia N9 Direkt „Sea Ray“

    Das ist es also, das erste echte Nokia mit dem mobilen Microsoft Betriebssystem Windows Phone 7, das Nokia N9 mit dem Code Namen „Sea Ray“. Sicher kein iPhone-Killer, aber auch ganz bestimmt kein Griff ins Klo, wie man beim iphone-Ticker kritisiert. eigentlich sieht man hier ein sehr schickes, kleines, flaches und vermutlich sehr leichtes Smartphone. Das Windows Betriebssystem mit seinen Kacheln, „Tiles“ genannt ist sicherlich für den heutigen Handynutzer noch sehr gewöhnungsbedürftig. Ich kann mich da auch noch nicht so recht wiederfinden und bin froh und glücklich mit Android auf meinem HTC. Aber jemand, der sich für ein Windows Handy entscheidet, wird sich dennoch sehr schnell zurechtfinden. Viele Funktionen sind vom Windows auf dem PC bekannt, alles ist „klickibunti-simpel“ und scheibar intuitiv, wenn man sich das Video eingehend ansieht. Der Extra-Button im N9 ist wohl die bekannte Taste mit der Windows-Fahne..  🙂

    Hatte ich vor einiger Zeit noch in einigen Artikeln kritisiert, dass Nokia sich mit dieser Kooperation selbst zum Hardwarelieferanten für Microsoft degradiert, sehe ich die Sache inzwischen doch etwas differenzierter. Windows als Betriebssystem auf dem Handy mit all seinen engen Verknüpfungen zu Diensten wie XBox-live, dem Skydrive, dem Office, aber auch den vom PC bekannten Programmen und Funktionen hat einen großen Vorteil gegenüber Android und iOS. Die Verbreitung von Windows-PC ist immens. Microsoft muss diesen Vorteil undbedingt besser kommunizieren und als As auf den Tisch legen. Nokia ist immer noch eine große inovationsfähige Company mit sehr, sehr viel Know-How im mobilen Markt. Beide Unternehmen können sich mit ihrem jeweiligen Spezialgebiet sehr, sehr gut ergänzen. Ich bin gespannt auf die kommenden Devices, hoffe aber auch, dass Nokia sich neben Nokia mit Meego ebenso gut weiterentwickelt.  Hört man Elop nach der Präsentation des Sea Ray noch ein wenig zu, folgt seinen Gedanken zur weiteren Entwicklung des Unternehmens, dann wird diese Hoffnung weiter genährt. Er legt hier einen Grundstein zum „alten, neuen Nokia Spirit.“

    Vielen Dank an Alex für den Hinweis auf das „geleakte“ Video 😉

    Kommentare deaktiviert für „Geleakt“: Stephen Elop präsentiert das erste Windows Nokia Smartphone
  • Smartphonenutzer: Wie sie sich selbst und gegenseitig sehen

    Post Image

    Sehr schöner Comic! Und so passend!

    via Gillyvon csectioncomics